Neppeser Naaksühle starteten traditionell mit großer Sitzung in die Session

Posted By on 10. November 2019

Fotos: Andreas Klein

Je näher man dem Nippeser Tälchen in Köln-Nippes kam, desto mehr hatte man die Gewissheit, dass in wenigen Tagen der Karneval in Köln starten muss – denn die Neppeser Naaksühle feierten am gestrigen Samstagabend, traditionell wenige Tage vor dem 11.11., ihre große Sitzung zur Sessionseröffnung.

Ebenso traditionell eröffnete das Korps der Altstädter Köln die Veranstaltung. Mit Musikkorps und Tanzpaar hatten die Altstädter alles am Start, was man für einen guten Sitzungsbeginn braucht. Die Naaksühle verzichteten auf einen Elferrat und hatten dafür ein Moderatoren-Duo auf der Bühne. Das gab den auftretenden Künstlern mehr Platz für ihre Shows.

Stehparty bei den Räuber

Mit den Räuber, den Klüngelköpp, den Funky Marys und den Paveier startete die jecke Party im ausverkauften Festzelt. Bei rund 1.600 Jecken im Festzelt verzichtet man traditionell auf Redner und bringt dafür Musik, Musik, Musik … und natürlich darf auch eine tänzerische Darbietung nicht fehlen. Diese wird von Gesang und Musik begleitet – und die StattGarde Colonia Ahoj brachte die Jecken im Saal mal richtig auf Temperatur. Weiter ging es dann im Programm mit Druckluft, BRINGS, den Domstürmer, Lupo und zum Finale „cat ballou“. Am frühen Sonntagmorgen gingen die letzten Feierwütigen aus dem Festzelt und freuten sich auf den legendären Frühschoppen der Neppeser Naaksühle Ende Januar 2020 in der Aula der Edith-Stein-Realschule in Nippes. Wir haben bereits hinter vorgehaltener Hand erfahren dürfen, dass man einen absoluten Top-Act für die Veranstaltung verpflichten konnte. Wen die Naaksühle haben, wird aber noch nicht verraten.

Posted by admin