Karnevalistischer Auftakt bei der Domsitzung mit Ehrung

Posted By on 6. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Ebenfalls am Samstagabend feierte der Domsitzung e. V. seinen karnevalistischen Auftakt mit einem kurzweiligen Abend unter dem Label „Domsitzung un Fründe“. Im Kasino der K.G. Treuer Husar in der Kölner Innenstadt feierten die Mitglieder und Förderer des Vereins sowie zahlreiche geladene Gäste den Start der neuen Karnevalssession.

Zur Überraschung der Verantwortlichen stand das Reiter-Korps Jan von Werth zu Beginn der Veranstaltung parat, um gemeinsam mit dem designierten Kölner Dreigestirn der Session 2019/2020 sowie dem bereits proklamierten „Jan un Griet“-Paar den Abend zu eröffnen. Kaum waren „Jan un Griet“ mit ihrem Begleitkorps durch die Türe, zog das Tanz- und Musikkorps „Domstädter Köln“ in den Saal in der zweiten Etage ein. Mit ihrem flotten Sound begeisterten die Musiker wieder die Jecken.

Nach dem Ausmarsch der Domstädter überraschte Udo Marx vom Festkomitee Kölner Karneval mit Ulla Sommerhäuser-Müller eine engagierte Ehrenamtliche des Domsitzung e. V.: Ulla Sommerhäuser-Müller hat 24 Jahre lang den Kartenvorverkauf für die Domsitzung organisiert. Und das ist, wie Udo Marx, erläuterte, gar nicht so einfach – man muss nämlich wissen, wen man nebeneinander platzieren kann und wen man besser nicht nebeneinander setzen sollte …

Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit wurde Ulla Sommerhäuser-Müller mit dem Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval in Gold ausgezeichnet. Nach diesem offiziellen Akt sorgte JP Weber mit seiner Flitsch noch für Stimmung, gefeiert wurde danach weiter bis in den späten Abend hinein …

Posted by admin