Koot un spack: Klaaf us Kölle Spezial Woche 1

Posted By on 10. Januar 2020

In der ersten Woche der Session ist schon viel passiert. Wir fassen die kurzen Nachrichten, wie außerhalb der Session üblich, in dieser Session in Spezial-Ausgaben der Rubrik „Koot un spack: Klaaf us Kölle“ zusammen und starten direkt nach den ersten Tagen mit der ersten Spezialausgabe. Viel Spaß beim Lesen!

Große Höhenhauser K.G. Naaksühle: Rücktritt von Andreas Bartkowiak

Andreas Bartkowiak, Präsident der Große Höhenhauser K.G. Naaksühle, hat in den ersten Tagen des neuen Jahres sein Amt als Präsident mit sofortiger Wirkung niedergelegt.Aus gesundheitlichen Gründen, ist es ihm leider nicht möglich,den Posten bis zum Ende der diesjährigen Session zu besetzen. Ehrenpräsident Peter Monschau hat sich bereit erklärt, das Amt bis zu den Neuwahlen kommissarisch zu bekleiden. Die Naaksühle danken Andreas für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit.


Normal ist anders – Karnevalspartys mit Top-Programm im Kostümkaufhaus bei Deiters

Grafik: Deiters

Wenn sich das Kölner Dreigestirn, Cat Ballou, Höhner, die Stars der Kölner Haie und viele mehr die Klinke in die Hand geben, dann ist wieder Erlebnisshopping bei Deiters. Dieses Kaufhaus ist absolut nicht normal. Nirgendwo sonst findet man so einen gelungenen Mix aus Shoppen und Party!

Und mehr als in der Session 2020 gab es noch nie. Ab sofort wird das „Größte Karnevalskaufhaus der Welt“ in Frechen (direkt am Autobahnkreuz Köln West, ausreichend kostenlose Parkplätze, unmittelbar an der Straßenbahnhaltestelle der Linie 7, Frechen Bahnhof) wieder regelmäßig in der Session zum kleinen Karnevalsparty-Hexenkessel.

Und die neuesten Kostümtrends und die größte Auswahl an Verkleidungen gibt’s eh nur hier! Ein Paradies für jeden Jeck!

Das hier gibt’s alles spezielle an den Event-Tagen, und zwar für die Besucher und Kunden von Deiters alles KOSTENLOS!!!

  • Live-Musik mit Top Bands des Kölner Karenvals
  • Stars zum Anfassen
  • Autogramme und Selfie-Alarm
  • Kinderschminken
  • Leckeres Gaffel Kölsch (auch KOSTENFREI während der Auftrittszeiten)

Darüber hinaus wird der Karnevals-Spaß abgerundet mit einem reichhaltigen Angebot an Snacks, Kalt- und Warmspeisen sowie zahlreichen Kaffeespezialitäten und Kaltgetränken.

Im angehängten Kalender finden Sie das komplette Programm. Highligths sind sicherlich wie in jedem Jahr der erste offizielle Auftritt des Kölner Dreigestirn nur wenige Stunden nach der Proklamation. Das Kölner Kinderdreigestirn kommt selbstverständlich auch wieder vorbei (25. Januar). Am 18. Januar ist Cat Ballou live zu Gast, auch anlässlich des Startschusses der Merchandise-Partnerschaft der Top Band mit Deiters. Und am 31. Januar, ausnahmsweise mal an einem Freitag, kommen die Höhner und werden die Deiters Lounge zum Kochen bringen. Dort wird dann auch das Kostüm zum Sessionshit der Höhner, Anna Havanna, vorgestellt.

Tanzgruppen und Traditionscorps schauen ebenfalls wieder vorbei. Tanzgruppen haben in den vergangenen Jahren schon bewiesen, dass auch auf engerem Raum und bei etwas geringeren Deckenhöhen als in einem großen Saal eine grandiose Performance möglich ist. Und wenn Traditionskorps wie die Prinzengarde Köln mit der kompletten Garde und klingendem Spiel durch das Kaufhaus einziehen, dann ist das schon für jeden Kunden ein ganz besonderes Erlebnis und nicht nur Kinderaugen fangen an zu strahlen.

Es ist angerichtet. Die Session kann beginnen – auch im „Größten Karnevalskaufhaus der Welt“ bei Deiters!


Ein Auftritt der besondern Art für die KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V.

Fotos: Nippeser Bürgerwehr/MCC

Der Mainzer Carneval Club feiert 2020 sein 11×11-jähriges Bestehen. Der Club lässt sich nicht lumpen: Erstmals wird ein Prinzenpaar in der Geschichte des MCC gekürt und die KKG Nippeser Bürgerwehr zu diesem Anlass nach Mainz eingeladen.

Orange dominiert im Saal …

Ein Ausflug der ganz besonderen Art stand für die KKG Nippeser Bürgerwehr am Samstag, den 4. Januar 2020 auf dem Plan. Präsident Michael Gerhold, fast der gesamte Vorstand das Tanzpaar Christina „Stina“ Pohl und Marc Schumacher, die Wache sowie die Offiziere machten sich am Mittag auf den Weg nach Mainz. Um Köln in Mainz gut zu repräsentieren, fuhren von den befreundeten Gesellschaften Bürgergarde „blau-gold“, Jan von Werth, Rote Funken und Treuer Husar eine Abordnung zur Repräsentanz mit.

Der Mainzer Carneval Club (MCC) feiert in der kommenden Kampagne (Session) sein 11 x 11-jähriges Jubiläum und gönnte sich zum ersten Mal in seiner 121-jährigen Geschichte, ein Prinzenpaar.

Prinzenpaar MCC

Während der Vorstand den echten „Meenzer“ Abend der besonderen Art, gespickt mit vielen Höhepunkten und einer tollen Inthronisierung-Party
erlebte, freute sich die Wache und die Offiziere und die Gäste über den Auftritt der besonderen Art.

Pompös, Elegant. Berauschend. Grandios und einfach umwerfend gut. Um all das zu beschreiben oder in Worte zu fassen, so einstimmig der Vorstand bei seiner Rückfahrt, was dem Publikum bei der Inthronisierung des Mainzer Prinzenpaares: Jacqueline I sowie Heinrich II, im altehrwürdigen kurfürstlichen Schloss Mainz geboten wurde.

Ob Fastnacht, Fasching oder Karneval, ob „Helau“, „Ahoj“, „Wau Wau“, „Narri-Narro“, „Alleh hopp“ oder „Kölle Alaaf“ wie auch immer es gefeiert wird, es ist unser Brauchtum!

(Quelle: Pressemitteilung der Nippeser Bürgerwehr)


Reiter-Korps Jan von Werth: Tanzpaar beendet aktive Zeit nach der Session

Foto: Reiter-Korps Jan von Werth

Unser charmantes Tanzpaar, Britta Schwadorf und Florian Braun, wird zum Ende der Session 2020 die Tanzstiefel an den sprichwörtlichen Nagel hängen.

Britta ist in ihrer siebten Session als Marketenderin für uns auf der Bühne, während Flo vor vier Jahren als Tanzoffizier zu uns kam. Sie haben sich bei den Höppemötzjern kennengelernt und konnten sich mit ihrer positiven und herzlichen Art sehr schnell in unser Korps integrieren.

Beide haben viele Jahre ihren Lebensmittelpunkt neben der beruflichen Verantwortung auf das Tanzen ausgerichtet. Jetzt möchten sie sich neuen Herausforderungen beruflicher und privater Natur widmen. Britta hat bereits das Training mit dem Kölner Kinderdreigestirn übernommen, Flo hat im letzten Jahr seine Eliza geheiratet und freut sich auf die Zeit mit seiner Familie.

Wir danken Britta und Flo für ihr tolles Engagement, für ihren immer warmherzigen und zuverlässigen Einsatz für unser Korps und wünschen ihnen von ganzem Herzen für ihre Zukunft alles Gute.

Wir sind der Meinung, dass man gehen sollte, wenn es am Schönsten ist. Wir freuen uns jetzt auf eine einzigartige Session, die wir gemeinsam mit unserem Korps und unserem Dreigestirn erleben dürfen.“, erläutern Britta und Flo ihre Entscheidung. Sie bleiben dem Reiter-Korps „Jan von Werth“ eng verbunden.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Flaggen schmücken Deutzer Brücke zu Ehren des designierten Dreigestirns

Grafik: Reiter-Korps Jan von Werth

Zu Ehren des designierten Kölner Dreigestirns Prinz Christian II. (Christian Krath), Bauer Frank (Frank Breuer) und Jungfrau „Griet“ (Ralf Schumacher) ist von heute bis Samstag die Deutzer Brücke mit Fahnen des Reiter-Korps „Jan von Werth“ geschmückt, aus dem die drei Freunde kommen.

Alle Schwadrone der Gesellschaft, der Senat, die Kinder- und Jugendtanzgruppe sowie die Korpskapelle haben die tolle Idee tatkräftig unterstützt.

Wir bedanken uns für die komplexe technische Umsetzung ganz herzlich bei Marcel Eupen, Geschäftsführer der Firma Super M&N, sowie bei der Firma Ströer, dem bekannten Kölner Fachbetrieb für Außenwerbung.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


„Fit machen für die tollen Tage“: Loss mer singe Tour 2020 am 08. Januar gestartet

Es gab etwas zu feiern! Zum 20. Mal veranstaltet Loss mer singe das Einsingen in den Karneval in einer Kneipe. 2001 begann alles im Lapidarium am Eigelstein. Damals war noch nicht abzusehen, dass man das irgendwann zum zwanzigsten Mal tun würde. Unter dem Motto „XXLMS JVBILÆVM – Jubeltour 2020“ startet die Loss mer singe Kneipentour am Mittwoch, 8. Januar 2020, in der Ubierschänke. Zum 15. Mal gastiert Loss mer singe mit der Einsingveranstaltung in diesem Lokal in der Kölner Südstadt. Genau am 8. Januar 2005 hieß es dort zum ersten Mal „Kumm, loss mer singe“. Grund genug, mit der Tour dieses Jahr in der Ubierschänke zu starten.

Zum 10. Mal startet die „Loss mer singe op Jöck“-Tour. Gemeinsam mit unserem Partner VRS ist es gelungen, die Einsingveranstaltungen im Kölner Umland fest zu etablieren. Neben den zahlreichen „Loss mer singe op Jöck“-Terminen im Kölner Umland stehen in Köln in diesem Jahr insgesamt 39 Kneipen und ein KD Schiff auf dem Tourplan. Hinzu kommen wieder Gastspiele in Berlin, Hamburg, München und einige Sonderveranstaltungen. Insgesamt wird sich fast 70 mal textsicher gemacht für die tollen Tage.

Die Premiere der 20. „Einsingtour“ begann mit Musiker Wolli Anton, der 2002 – nach Erleben des ersten Mitsingkonzertes – die Hymne „Loss mer singe“ geschrieben hatte. Allein mit Gitarre eröffnete er den Abend mit dem Kult-Lied der Mitsingszene. Danach sangen und schunkelten sich Fans und Freunde mit Textzetteln zur aktuellen 20er Auswahl ein und machten sich fit und textsicher für die tollen Tage. Zahlreiche Musiker fanden am Mittwoch noch Zeit, selbst im Kneipenchor dabei zu sein, um auch die Lieder der Kollegen gebührend lautstark mitzusingen.
Die erste kleine Abstimmung über den Kneipenhit der Session gewann überraschend Eldorado („Verlieb‘ dich nie (Thekenmädche)“) vor den Bläck Fööss („Die nächste Rund“), gefolgt von Miljö („Null oder Hundert“), Kasalla „Pommes un Champagner“, Knittler („Doch wenn do wills“) und der AG Arsch hu („Su läuf dat he“).

Die über 400 Neu-Produktionen wurden von einer Jury gesichtet. Über ein aufwendiges Abstimmungsverfahren mit weit über 100 Teilnehmern entstand die Liste der 20 Lieder der LMS Tour 2020. Längst können nicht alle schönen Lieder für den Kneipenkarneval beim Wettbewerb berücksichtigt werden. Aus aktuellem Anlass, dem Jubiläum 50 Jahre Bläck Fööss, präsentiert Loss mer singe im diesjährigen Zwischenprogramm der Kneipentour und mit obligatorischer Texthilfe einige musikalische Schätzchen aus dem großen Repertoire der beliebten Kölner Band.

(Quelle: Pressemitteilung des Veranstalters)

Posted by admin