Die „1823-Party“ der Roten Funken präsentierte sich im neuen Gewand

Posted By on 18. Januar 2020

Fotos: Andreas Klein

In einem neuen Gewand präsentierte sich am gestrigen Abend die bekannte „1823-Party“ der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. (kurz: Rote Funken): In der Wassermannhalle, dem kleinen Zwilling der „Die HALLE Tor 2“, feierten die Jugendlichen und Junggebliebenen von 18 bis 99 zu – nicht immer karnevalskompatiblen – Klängen unter dem Motto „Circus Carnevale“.

Team Rhythmusgymnastik

DJ Pablo Kaah eröffnete den Programmreigen mit einer anderthalbstündigen Session. Danach ging es weiter mit dem „Team Rhythmusgymnastik“ aus Köln und einer zweistündigen Show, bei dem der ein oder andere Funk etwas verdutzt dreinschaute. Mit der Band „Kasalla“ gab es dann jüngere Karnevalshits auf die Ohren der Feiernden. Bekannte Hits von den Fööss und den Höhner im neuen, tanzbaren Gewand präsentierte die DJs von „Triple Jeck“ – einem Projekt der Roten Funken gemeinsam mit bekannten EDM-Musikproduzenten. Top-Act des Abends war der weltweit bekannte Star-DJ „Lost Frequencies“ mit seiner Mega-Show und den bekannten Hits. Bis in den frühen Morgen sorgte dann wieder DJ Pablo Kaah dafür, dass sich auch der letzte Gast der Roten Funken auspowern konnte …

Posted by admin