Festsitzung der Blauen Funken mit Überraschung zur Pause

Posted By on 18. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Mit ihrer Festsitzung ging es bei der Kölner Funken Artillerie blau-weiß von 1870 e. V. (kurz: Blaue Funken) weiter im Sitzungsreigen. Unter den Gäste war am gestrigen Abend auch wieder zahlreiche Prominenz auf Wirtschaft, Politik und Karneval vertreten, darunter die Bürgermeister Hans-Werner Bartsch und Andreas Wolter, die Präsidenten der Nippeser Bürgerwehr, Michael Gerhold, und der Oecher Penn, Georg Cosler.

Gleich zu Beginn zog das Korps der Blauen Funken in den Saal ein, denn man hatte am gestrigen Abend noch einen besonderen Termin: Einmal in der Session treffen sich die Blauen Funken und die Prinzen-Garde Köln zu einem gemeinsamen Abend, denn man ist ja quasi Nachbar im gemeinsam genutzten „Doppel-Turm“ am Sachsenring (die eine Seite der Stadtmauer mit Turm gehört den Blauen Funken, die andere Seite der alten Stadtmauer mit Turm der PrinzenGarde …).

Nach der Darbietung des Korps begeisterten die Bläck Fööss (Foto) die Damen und Herren im Saal – und die Gäste bewiesen wieder einmal eindrucksvoll, dass man auch in edler Robe so richtig abfeiern kann! Das Dellbröcker Boore Schnäuzer Ballett war von der eigenen Sitzung in Holweide kurz „entfleucht“, um ihre Persiflage auf die Traditionskorps den Gäste der Blauen Funken zu präsentieren. Mit Bernd Stelter und den Räuber, die aktuell bundesweit nicht gerade positive Schlagzeilen machen, ging es in die Pause.

A pro po Pause: Eigentlich ist die Pause einer Sitzung dafür da, dass man sich kurz erholen kann. Einige Gäste nutzen die Zeit für Nahrungsaufnahme, andere für einen Plausch – doch das war gestern etwas schwer, denn unvermittelt zogen auf einmal mit klingendem Spiel große Abordnungen der Blauen Funken und der Prinzen-Garde Köln in den Gürzenich ein. Wie bereits geschrieben, hatte man einen gemeinsamen Abend vereinbart … und was spricht schon dagegen, die laufende Veranstaltung der eigenen Gesellschaft mit den Kameraden des weiß-roten Korps zu „crashen“ (im Video am Ende des Berichtes sieht man den Aufzug der beiden Traditionskorps).

Mit dem Kölner Dreigestirn, der Band „cat ballou“, Guido Cantz und den Höhner feierten die Blauen Funken nach diesem unplanmäßigen Zwischenspiel bis in den frühen Morgen hinein …

Posted by admin