Kostümsitzung der Greesberger mit Startschwierigkeiten

Posted By on 27. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Kurz vor Beginn der Kostümsitzung der Große K.G. Greesberger am vergangenen Samstagabend im Theater am Tanzbrunnen wurde es hektisch, denn in diesem Moment erreichte den Literaten der Gesellschaft ein Anruf, dass der zweite geplante Programmpunkt ausfallen würde: Annette Esser alias „Achnes Kasulke“ war bei einem Auftritt im Umland mit Kreislaufschwäche zusammengebrochen und gerade auf dem Weg ins Krankenhaus. Und zu allem Überfluß hatte der erste Programmpunkt schon mitgeteilt, dass man sich verspätet – man war zugeparkt worden.

Was bleibt einem da schon übrig? Richtig: Man startet ein paar Minuten später in den Abend, begrüßt schon mal alle Ehrengäste – und dann konnte man mit dem Korps der Bürgergarde blau-gold, welches den Falschparker mit Muskelkraft „entsorgt“ hatte, in den Abend starten. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Kölsche Greesberger (Foto, nach dem Auftritt) zeigte ihre tänzerische Darbietung – und im Rahmen des Auftritts wurde Dr. Dominikus Schwaderlapp, Weihbischof zu Köln, zum Ehrenmitglied der Greesberger ernannt. Mit Michael Hehn als „Dä Nubbel“ gab es anschließend etwas zu Lachen und zu den Hits der Domstürmer konnten die Jecken im Saal Mitsingen und Schunkeln.

Zu Beginn der zweiten Abteilung zog pünktlich das Kölner Dreigestirn auf. Die Narrenherrscher erhielten für ihre Spendensammlung einen Scheck über 777,00 €. Beschenkt wurde auch Prinzenführer Marcus Heller: Er erhielt einen Toaster in Greesberg-Farbe zur Ergänzung seines Haushaltes; Heller hatte Ende 2019 gerade erst seine Julia geheiratet. Mit Martin Schopps, den Klüngelköpp, der Tanzgruppe „Kölsche Greesberger“ und den Räuber feierten die Gäste die zweite Abteilung ohne weitere Ausfälle und Verspätungen …

Musikhaus Kirstein

Posted by admin