Rezag-Girls und Porzer Dreigestirn in der 1000 Seelen Unterafferbach

Posted By on 11. Februar 2020

Foto: privat

Ein Augenzeuge berichtet: Mit Sack und Pack ab nach dem Frankenland, Unterafferbach ist das Ziel. Los ging es um 18:00 Uhr beim Ött in Zündorf, mit entern des Busses durch die Rezag Girls. Nächste Station, Hofburg des Porzer Dreigestirn 2020 dem Akazienhof im Grengel. Hier steigen das Porzer Dreigestirn 2020 samt Equipe, Bezirksbürgermeister und Bürgeramtsleiter, Porzer Persönlichkeiten und knapp zwei Handvoll FAS`ler zu, das Bunkern von Kisten weise „Hard und Software“ zur Verpflegung nahm schon gewaltige Dimensionen an.

Alles verstaut und ab mit 50 Porzern auf die Piste, auf gehts zu Freunden in das Frankenland. Nach einer gemäßigten, feucht – fröhlichen mit heftigen Musikbeat begleiteten Fahrt sowie ein kleiner unfreiwilliger Abstecher durch das beschauliche Unterafferbacher Ländle – wir hatten die falsche Abbiegung genommen – stock düster war es!

Endlich ca. 21:30 Uhr das Ortsschild Goldbach – Unterafferbach im Landkreis Aschaffenburg. Alles rechtzeitig und perfekt, das Programm wurde extra für uns umgestellt und nach der Pause ging es dann schon weiter eine Boygroup noch vorweg. Sitzungspräsident Oliver Binz der Faschingsgala des Fußballclub FCU empfängt Festausschusspräsident Stephan Demmer. Stephan spannt den Bogen Unterafferbach und Porz wie kommt das, letztlich aus der Freundschaft von Oliver und Stephan und gibt einen kleinen Exkurs in den Porzer Karneval und Bühne frei! Ne, Fast, der Bezirksbürgermeister Henk van Benthem und Bürgeramtsleiter Karl-Heinz Mehrfeld hatten auch noch ein paar nette Worte im Gepäck! Aber dann, 22:20 Uhr Einmarsch der Rezag Girls von der Ehrengarde Kg Fidele Grön-Wieße Rezag Porzer Ehrengarde e.V. und dem Porzer Dreigestirn 2020 in Begleitung des Festausschuss Porzer Karneval e.V.. Während des Einmarsch, wurden „Rote Nasen“ verteilt und umgehend vom bunten Publikum aufgesetzt. Ohne viel Brimborium erobern die Girls die Bühne und reißen mit Ihren Tänzen alles von den Stühlen, Ihre Tänze begeistern und das kostümierte Publikum geht mit.

22:45 Uhr Das Porzer Dreigestirn nimmt seinen Platz auf die Bühne und Prinz Freddy I. trifft die richtigen Worte zur Begrüßung und schiebt sofort das Partymedley in das Publikum, jetzt ist kaum noch ein halten im Saal.

Foto: privat

Fast schon Ektase und berauschend macht das Publikum mit! Die Zugabe daraufhin auch wen es das Schunkelmedley trifft voll in Schwarze und steht dem in nichts nach, es wird fantastisch angenommen. Ein tolles ausgelassenes Publikum die es verstehen „Fasching“ zu Feiern. Leider hat alles Schöne ein Ende, vor Ort ja! 23:30 Uhr Abfahrt nach Porz! Eine Busfahrt schweißt zusammen, reichlich „Hard und Software“ werden gereicht und kräftig weiter gesungen. 02:30 Uhr nach insgesamt 5 Stunden Fahrt, Ankunft in Porz und selig mit dem letzten Lied auf den Lippen ab nach Hause. Dank an Stephan, er hatte noch die Last, die Verpackung und über gebliebene „Hard und Software“ zu verstauen! Gegen 03:30 Uhr lag man dann im Bett!

Unterafferbach, es war fantastisch! Ach so, man ruft in Unterafferbach Helau und feiert Fasching, aber egal es war trotzdem schön.

Porz Alaaf

(Quelle: Pressemitteilung / Text: Rainer Czakalla)

Karneval-Megastore.de Karneval-Onlineshop

Posted by admin