Jnadenlos Jeck der Müllemer Junge begeistert schon beim Vorprogramm

Posted By on 15. Februar 2020

Foto: Andreas Klein

Ein dutzend Programmnummern standen am gestrigen Abend auf dem Ablaufplan der diesjährigen „Jnadenlos Jeck“ der Müllemer Junge in der Stadthalle Köln-Mülheim. Zwei der Programmpunkte fielen unter „Vorprogramm“ – doch davon war nicht wirklich etwas zu merken: Der Saal war rappelvoll, die Stimmung mega und die beiden Vorprogramm-Nummern wurden gefeiert wie alle anderen Top-Stars auch!

Mit Leedcher zum Mitsingen sorgte Ben Randerath (Foto), nur mit einer Gitarre, für eine ganz besondere Atmosphäre – das überwiegend jüngere Publikum sang auch die alten Lieder textsicher mit. Es muss also nicht immer Kasalla, cat ballou oder Miljö sein. Lauter – aber mit nicht weniger Stimmung – sorgten „The Drummerholics“ als zweiter Teil des Vorprogramms ebenfalls für Stimmung. Die Drum-Performance der sieben Top-Schlagzeuger zu bekannten Hits von BRINGS, Höhner und Co. begeisterte die bunt kostümierten Jecken im rappelvollen Saal. Aber sehen sie selbst:

Pünktlich um 20:00 Uhr gingen dann als erster offizieller Programmpunkt die Paveier mit ihren Hits auf die Bühne. Musikalisch weiter ging es mit Fabian Kronbach, Eldorado, Lupo, den Klüngelköpp und „cat ballou“. Als einziger Nicht-Musik-Act des Abends begeisterte das Tanzcorps „Original Matrosen vum Müllemer Böötche“ der K.G. Müllemer Junge traditionell die jecken Jugendlichen, die sogar von weit her anreisten, um bei der legedären Veranstaltung dabei zu sein. Mit Kempes Feinest, Miljö und zum Finale Kasalla ging die Veranstaltung für Junge und Junggebliebene bis in den frühen Samstagmorgen …

Posted by admin