Die neue JECKSTREAM-Session startet am 14. Januar 2022

Posted By on 12. Januar 2022

Grafik: jeckstream.de

In der letzten Session – der ersten Session, die corona-bedingt keinen Saalkarneval bieten konnte – hatten Alexander Barth und Christoph Runkel eine jecke Idee: Der Karnevaljeck sollte sich sein eigenes Sitzungsprogramm über das Internet zusammenstellen können – und JECKSTREAM würde dieses Programm dann direkt auf das internet-fähige TV-Gerät, den heimischen PC, das Tablet oder das Smartphone streamen. Die Auftritte der Künstler, darunter zahlreiche bekannte Bands und Büttenredner, waren vorproduziert. So weit die Idee – und diese Idee wurde eine jecke Erfolgsstory.

Aufmerksam geworden auf das Konzept kamen auch einige Karnevalsgesellschaften mit Sonderwünschen auf die beiden JECKSTREAM-Macher zu: Vorgefertige Sitzungsprogramme, der normale Sitzungsleiter der Gesellschaft als Moderator – alles wurde durch Barth und Runkel sowie deren professionellen Team umgesetzt. Die Künstler, deren Einnahmen bereits damals weggefallen waren, konnten auch vom Konzept überzeugt werden. Denn immerhin gab es zwar keine feste Gage für den Auftritt, dafür aber eine Beteiligung pro Auswahl des Künstlers für einen bestimmten Stream.

Und eigentlich sollte JECKSTREAM ein einmaliges Projekt bleiben. Ein Projekt für die Corona-Session 2020/2021. Doch JECKSTREAM hatte die Rechnung ohne das dämliche Virus gemacht. Und so kam es, dass im Laufe des Jahres immer mehr Anfragen die beiden Vollblut-Karnevalisten erreichten. Tenor: Bitte macht weiter! Und genau das wird auch in dieser zweiten Corona-Session gemacht!

Fotos: Kay-Uwe Fischer

„Die Zuschauer haben gelernt, ihren Karneval auch digital zu konsumieren. Man ist familiär zusammengerückt und freut sich auf einen gemeinsamen Abend mit Bier und Mettbrötchen, Kostümen und Käseigel im heimischen Sitzungssaal, was den Einzelnen jedoch nicht davon abhalten wird, die lebendig stattfindenden Veranstaltungen zu besuchen.“, so Alexander Barth. „Unsere Zuschauer sehen hier klar eine weitere Möglichkeit, Karneval noch intensiver zu konsumieren.“, so Barth weiter.

„Viele Menschen haben schlichtweg nicht die Möglichkeit eine große Sitzung zu besuchen, auf der sie die Top-Künstler des Karnevals sehen, Mit uns holen sie sich diese nach Hause und das nicht nur über Youtube oder sonstige Kanäle, auf denen die Künstler wenig bis gar keinen Profit erzielen.“, ergänzte Christoph Runkel.

Ein wichtiger Punkt, der laut Barth und Runkel für die Forsetzung von JECKSTREAM spricht, ist sicherlich auch die überregionale Reichweite. „Wir haben in der gesamten Bundesrepublik, aber auch im benachbarten Ausland und selbst in Übersee Kunden mit unserem Produkt und den künstlerischen Beiträgen begeistern können.“, so Barth abschließend.

Die Rabaue sind natürlich auch dabei.

Die beiden Macher haben in den vergangenen Monaten noch einmal mehr Zeit und Geld in die Weiterentwicklung von JECKSTREAM gesteckt. Ebenfalls ist man stolz darauf, dass man exklusiv die bekannte „Puppensitzung 2022“ aus dem Hänneschen Theater streamen wird – und dies zusätzlich zu den bereits ausverkauften Livevorstellungen. Laut Barth wurde der Mehrwert seitens der Hänneschen-Verantwortlichen erkannt und die Zusammenarbeit fortgeführt. Ebenfalls wurde die Zusammenarbeit mit „Loss mer Singe“ verlängert, so dass auch diese beliebte Karnevalsveranstaltung in die heimischen Wohnzimmer gestreamt werden wird.

Zum Start der diesjährigen JECKSTREAM-Staffel am Freitag, dem 14. Januar 2022, wird die Website überarbeitet und mehr Informationen zu den beteiligten Künstlern bieten. Ebenfalls neu ist die JECKSTREAM-App, womit das streamen noch einfacher und mobiler wird. Und auch bei den zu buchenden Künstlern gibt es eine Neuerung: Ab dem Staffelstart stehen neben viele Musik- und Redebeiträgen sowie dem großen und kleinen Dreigestirn erstmalig auch Tanzgruppen als Menüpunkt bei der Sitzung zur Verfügung. Dadurch wird quasi jeder Karnevalsjeck zu Hause zum eigenen Programmgestalter bzw. Literaten!

Aber eines bleibt wie es auch in der letzten Session war: Der Zuschauer wählt sich sein eigenenes Sitzungsprogramm aus allen Beiträgen selbst aus – und die Künstler werden jeweils fair beteiligt!

HINWEIS: Wir werden in der nächsten Stunde in unserem Menüpunkt „Terminkalender“ noch eine Seite „jeckstream.de“ freischalten. Dort finden Sie die entsprechenden Links zu den aktuellen Angeboten. Die Seite wird aktualisiert, sobald es neue Angebote der JECKSTREAM-Macher gibt – und wir wissen bereits seit heute, dass da noch etwas kommt! (Nachtrag: Seite ist freigeschaltet!)

(Quelle: mit Material aus der Pressemitteilung von JECKSTREAM)

Posted by admin