Rosenmontagsfest in Köln: LVR vergibt Karten für Blinde und Menschen im Rollstuhl

Posted By on 22. Februar 2022

Image by Steve Buissinne from Pixabay

In diesem Jahr zieht der Rosenmontagszug in Köln durch das Rheinenergie-Stadion. In Kooperation mit dem Festkomitee Kölner Karneval vergibt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen seiner Initiative „Karneval für alle“ Freikarten an Blinde und Sehbehinderte sowie Menschen im Rollstuhl – plus je eine Begleitperson.

Die Kartenwünsche können per E-Mail an karneval-fuer-alle@lvr.de gerichtet werden. Da mit einer hohen Nachfrage gerechnet wird, vergibt der LVR die Plätze in der Reihenfolge des E-Mail-Eingangs. Wie bei allen anderen Karten im Stadion gilt auch für diese Plätze die Vorgabe der 2-G-Plus-Regel.

Seit 2019 bietet der LVR am Kölner Rosenmontagszug neben Rollstuhlplätzen auch eine Blindenreportage an. Die blinden und sehbehinderten Menschen empfangen diese Live-Beschreibung über drahtlose Kopfhörer. In den letzten Jahren fand dies auf der LVR-Tribüne am Heumarkt statt.

Die LVR-Initiative „Karneval für alle“ macht sich seit 2013 dafür stark, dass Menschen mit Behinderung im Sitzungs- und Straßenkarneval mitfeiern können.

(Quelle: Pressemitteilung des LVR)