K.G. Fidele Fortuna startet in ihre zweite Session nach der „Wiederbelebung“

Posted By on 7. November 2022

Foto: Andreas Klein

Im Herzen von Köln-Zollstock, der Heimat des SC Fortuna Köln, feierte am Samstagabend die K.G. Fidele Fortuna ihre zweite Sessionseröffnung nach der Wiederbelebung in der letzten Session. „Gerade in Krisenzeiten ist es wichtiger als je zuvor, das Brauchtum zu pflegen und auch jüngere Menschen wieder für den organisierten Karneval zu begeistern!“, sagte Präsident Marcel Hergarten zu Beginn der Veranstaltung.

Doch bevor man im Pfarrsaal von St. Pius bis in den frühen Sonntagmorgen feierte, wurden im Rahmen einer Wortgottesdienst die neuen Mitglieder vereidigt. Am Ende des Gottesdienstes erfolgte auch die offizielle Vereidigung des Präsidenten durch das Festkomitee Kölner Karneval, wo die Fidele Fortuna förderndes Mitglied ist.

Mit dem Reiter-Korps Jan von Werth startete man dann im Pfarrsaal in den karnevalistischen Teil. Die Band „Kölschraum“ sorgte für Stimmung. Das Tanzcorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte zeigte wieder einmal eindrucksvoll, dass man zu den Top-Tanzcorps im rheinischen Karneval gehört. Für Partystimmung sorgte die Band „Tacheles“ (Foto) mit einer bunten Mischung aus Schlagerhits und kölschen Klassikern. Auch die Band „Eldorado“ begeisterte das überwiegend junggebliebene Publikum. Die neue Formation „Agrippinos“ und das Heddemer Dreigestirn unterhielten die jecken Gäste bis kurz vor Mitternacht.

Eine besondere Ehrung erhielt im Rahmen der Veranstaltung Otto Hoffmann. Hoffmann ist das mit 89,6 Jahren das älteste aktive Mitglied der K.G. Fidele Fortuna – und parallel bei der K.G. Brücker Müüs aktiv. Die beiden Gesellschaften haben sich für die Ehrung zusammengetan – und Otto Hoffmann wurde mit dem Festkomitee-Orden in Gold mit Brillanten ausgezeichnet. Gratulation dazu auch von hier!

Turn off snow