Kölsche Grielächer starteten mit zahlreichen Ehrungen in die Session

Posted By on 7. November 2022

Foto: Andreas Klein

Mit rund 160 Mitgliedern und geladenen Gästen startete die K.G. Kölsche Grielächer am Samstagabend im kleinen Festsaal des Maritim Hotel Köln in die Session 2022/2023. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Rudi Schetzke konnten sich die Anwesenden erst einmal am hervorragenden Buffet aus der Küche des 4-Sterne-Hotels am Heumarkt stärken.

Das kurzweilige Programm eröffnete Thomas „Klimpermännchen“ Cüpper, der zwischen seinem musikalischen Vortrag auch immer wieder lustige Anekdoten – unter anderem aus seinem Eheleben und hier speziell von seiner Schwiegermutter – den Jecken im Saal zu Gehör brachte. Mit Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ kam einer der letzten Reimredner im rheinischen Karneval zu den Grielächern – und auch er konnte mit seinem Vortrag begeistern. Runge gehört ja mittlerweile zu den Top-Rednern im Rheinland.

Die beiden nächsten Künstler kommen zwar auch aus einer Stadt am Rhein … aber nicht aus dem Rheinland: Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum alias Willi Naumann und Ernst Schneider (oder kurz: „Willi & Ernst“) kommen aus Koblenz. Und doch haben es die beiden Vollblut-Comedians geschafft, sich im Kölner Karneval zu den Top-Acts im Bereich „Redebeitrag“ zu mausern. Und dabei singen die Beiden auch noch! Beim Auftritt bei den Grielächern hatte sich der Alleinunterhalter, der im kleine Saal die Saalkapelle ersetzte, auf den Auftritt der beiden Top-Redner vorbereitet – und so wurden aus geplanten 30 Minuten mal schnell fast eine Stunde (allein die Zugabe dauerte fast 15 Minuten …). Da konnten die Grielächer froh sein, dass J.P. Weber als letzter Programmpunkt keinen Zeitdruck hatte …

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Wer, warum, weshalb und wieso war leider nicht in Erfahrung zu bringen. Der neue Pressesprecher war zwar wohl anwesend – aber doch eher abwesend …

Turn off snow