Gute-Laune-Stifter starten mit dem ersten „Konfetti-Club“ durch

Posted By on 21. Januar 2023

Fotos: Michael Ulbricht

Das Trifolium der Veranstaltungen ist für die Große KG Frohsinn 1919 e.V. komplett: mit dem Konfetti-Club, der am 20.01.2023 im Wartesaal am Dom stattgefunden hat, hat sich die Gesellschaft einen riesengroßen Traum erfüllt. „Drei erfolgreiche Veranstaltungen in der Jubiläumssession war unser Ziel und wir sind überglücklich, dass wir eine solch positive Resonanz haben.“ so Präsidentin Tanja Wolters. „Nach der Sitzung waren wir überwältigt und dass uns heute mit dem Konfetti-Club ein Anknüpfen daran möglich war, macht uns total glücklich.“ Die Gesellschaft hat bereits seit drei Jahren das rot-goldene Konfetti in all ihren Materialien. Einer der Leitsprüche lautet zudem „Em Hätze vill Konfetti“. „Da haben wir uns überlegt: wenn uns alle als Konfetti-Club kennen, veranstalten wir doch einfach eine Party als „Konfetti-Club.“ so die Präsidentin.

Schon das Live-Programm an Bands war erneut hochkarätig und perfekt auf das Publikum zugeschnitten. „Wir wollten aber mit einem Paukenschlag starten und nicht „nur“ mit einer Moderation zu einer Live-Band.“ so der erste Vorsitzende Andreas Wolf, der charmant und professionell durch den Abend führte. „Dafür waren die Drummerholics genau das richtige. Ab Minute Eins war hier Stimmung im Saal.“

Klüngelköpp

Nach den Drummerholics, die Unterstützung durch den „puschelnden“ Vorstand der Gesellschaft erhielten, starteten die Klüngelköpp durch, die selber rot-weißes Konfetti dabei hatten und damit dem Motto mehr als gerecht wurden. Anknüpfend an die Drummerholics war ihr bekanntes Schlagzeug Solo das Highlight des Auftritts. Im Anschluss wurde Eldorado, die den Auftritt für den Videodreh zu ihrem neuen Album nutzten, besonders für ihr neues Lied „Zick zo lääve“ gefeiert.

Es ging Schlag auf Schlag weiter: Cat Ballou konnten an ihren sensationellen Auftritt bei der Sitzung anknüpfen und wurden mit ihrer Mischung aus Balladen und Rock von den anwesenden frohsinnigen Jecken ausgiebig gefeiert. Das musikalische Live-Finale wurde einmal mehr durch die Domstürmer bestritten, die eng mit der Gesellschaft seit vielen Jahren verbunden sind. Wie bei der Sessionseröffnung verließ Micky Nauber die Bühne und gesellte sich unter die Feiernden. Zum Abschlusssong des Abends holte er den Vorstand mit auf die Bühne, die mit den Domstürmern gemeinsam ausgelassen feierten. Alle Auftritte wurden natürlich namensgerecht mit etlichem Konfetti-Regen begleitet. Und so tanzte das Publikum im Konfetti-Meer noch lange durch die Nacht.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)