Närrische Kostümsitzung 2023: Das “Präsidenten-Krüzz un Quer“ und ein überraschter, aber glücklicher Präsident

Posted By on 21. Januar 2023

Wenn die Sitzung so ganz anders verläuft als geplant…

Als Blaue Funken Präsident und Kommandant Björn Griesemann noch vor Einmarsch des gesamten Korps der Blauen Funken gutgelaunt die Zuschauer im ausverkauften großen Ballsaal des Maritim Hotels begrüßte, ahnte er noch nicht, was alles so während der Sitzung passieren würde – denn der Leiter der Kartenorganisation und Elferratsorganisator Patric Levy hatte sich mit zwei weiteren Vorstandskollegen die eine oder andere Überraschung für den Präsidenten ausgedacht – Überraschungen, die dieser im Sitzungsverlauf normalerweise so überhaupt nicht mag, die ihn aber bei der Närrischen Kostümsitzung sprachlos und dankbar zugleich machten.

Der Beginn des “Präsidenten-Krüzz un Quer“

Als der Präsident der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. Dino Massi mit dem Elferrat und dem gesamten Korps einzog, dachte Björn Griesemann noch an den überraschenden Besuch eines guten Freundes, der dann die Sitzung im Saal weiterverfolgen würde. Sein Zitat dazu: “Meine Jungs haben mir eine Freude gemacht und einer meiner engsten Freunde besucht unsere Sitzung!“ Nachdem dieser aber im Elferrat neben ihm Platz nahm, kamen die ersten Zweifel auf…

Die Nummer 2, 3 und 4 klatschen sich jeweils ab und das Staunen wurde größer…

Schlag auf Schlag ging es dann auf dem Elferrats-Platz neben dem Blaue Funken Präsidenten weiter. Fast zeitgleich zum Wechsel der Künstler folgten der Präsident der Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V. Michael Gerhold, der Präsident der KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln Markus Simonian und der Präsident der Roten Funken Heinz-Günther Hunold Dino Massi auf dem Stuhl im Elferrat. Der Besuch des Rote Funken-Präsidenten Heinz-Günther Hunold stellte alles auf dem Kopf, denn Björn Griesemann wollte selbst nach der Pause der eigenen Sitzung mit zum Auftritt des Blaue Funken Korps zur parallelen Sitzung der Roten Funken in den Sartory. Kurzerhand nahm er dann alle drei noch anwesenden Präsidenten inklusive des dortigen Sitzungsleiters mit.

Das war erst der Anfang… nach der Pause sollte es bunt gemischt weitergehen

Mit den Worten “Ich weiß nicht, was heute noch so alles passiert?“ schickte Präsident und Kommandant Björn Griesemann das ausgelassen feiernde Publikum in die Pause und er sollte sich nicht geirrt haben, denn das bisher war erst der Anfang.

Als Björn Griesemann nach seinem kurzen Ausflug in den Sartory mit seinen Präsidentenkollegen Dino Massi und Markus Simonian wieder in den Ballsaal des Maritim Hotels zurückkam, saß mit dem Präsidenten der Altstädter Köln 1922 e.V. Hans Kölschbach bereits der nächste Gast im Elferrat. Dies gipfelte darin, dass dann kurz darauf auch noch der Präsident des Festkomitees des Kölner Karnevals und Blaue Funken Senator Christoph Kuckelkorn im Elferrat mit Platz nahm.

Blaue Funken Präsident Björn Griesemann mit den nächsten beiden Überraschungsgästen: Christoph Kuckelkorn und Hans Kölschbach

Das Programm darf nicht vernachlässig werden

Das Ganze spielte sich eigentlich nur im Elferrat ab, für die Gäste gab es dazu ein bunt gefülltes Programm auf der Bühne: eine echt kölsche Sitzung mit den beiden Traditionskorps der Blauen Funken und der Prinzen-Garde, mit dem Sitzungspräsidenten Volker Weininger, Guido Cantz und Martin Schopps als Redner, mit viel kölscher Musik von den Bläck Fööss, von Brings und Kasalla und zum ersten Mal bei den Blauen Funken Julie Voyage und Michael Kuhl.

“Und abschließend “nur“ noch ein Tanz“, so dachte der Präsident

Eigentlich wollte Björn Griesemann zum Abschluss einer echt kölschen Sitzung “nur“ noch ein Highlight ankündigen und alle Tanzpaare der neun Traditionskorps zum Neuner-Tanz begrüßen, aber das gelang ihm natürlich nicht. Sein Vorstandskollege und Elferratsorganisator Patric Levy fiel ihm ins Wort und rief die Präsidenten, Vizepräsidenten oder Kommandanten der acht weiteren Traditionskorps einzeln zum Einmarsch auf die Bühne auf. Ein erstes Bild mit Seltenheitswert in der Session, denn fast alle Gesellschaften hatten parallele eigene Veranstaltungen!

Und plötzlich standen die Präsidenten, Vizepräsidenten oder Kommandanten anstelle der Tanzpaare auf der Bühne – alle Farben vereint bei den Blauen Funken.

Das Highlight folgte aber dennoch und so wurden die neun Tanzpaare der Traditionskorps begeistert vom Publikum gefeiert und sie konnten ihr Können beim diesjährigen Neuner-Tanz unter Beweis stellen. Als dann noch die Konfettikanonen die Farben der Traditionskorps zum Abschlussbild herunterregnen ließen, gab es im Saal kein Halten mehr.

Ein großer Dank ging anschließend an den Trainer der neun Tanzpaare und Blaue Funken Exerziermeister Jens Hermes-Cédileau, der aus den Händen des Blaue Funken Senatspräsidenten Lutz Schade eine Spende in Höhe von 1.111 EUR für das diesjährige Spendenprojekt der neun Tanzpaare erhielt.

Der Trainer der Tanzpaare Jens Hermes-Cédileau erhält die Spende vom Senatspräsidenten Lutz Schade (v.l.).

Ein zweites Bild, welches es so schnell nicht mehr geben wird

Blaue Funken Ehrenleutnant und Fotograf Joachim Badura schaffte dann noch ein Meisterstück und koordinierte die Präsidenten, Vizepräsidenten und Kommandanten mit ihren Tanzpaaren zu einem einmaligen Abschlussbild!

Glücklich und zufrieden – auch wenn die Sitzung so ganz anders ablief, als geplant 😉 – konnte Björn Griesemann die Gäste mit einem Ausblick auf den Rosenmontagszug, den die Blauen Funken wie immer anführen werden, zur Party im Foyer verabschieden.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. / Fotos: Michael Nopens, Knut Walter und Joachim Badura)