Home Session 2023 Funke… janz höösch in der Flora: Eine Sitzung für alle Generationen

Funke… janz höösch in der Flora: Eine Sitzung für alle Generationen

Funke… janz höösch in der Flora: Eine Sitzung für alle Generationen

Die Sitzung “Funke… janz höösch“ ist ein Sitzungs-Highlight im Festkalender der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. und zieht immer mehr begeisterte Besucher in ihren Bann. Was im Jahr 2015 mit einem neuen und etwas ruhigeren Konzept begann, ist erwachsen geworden, hat viele Nachahmer gefunden und präsentierte sich auch nach zwei Jahren Pause zum siebten Mal in Bestform. Die Sitzung ist “generationslos“, dies sieht man direkt, wenn man durch die Reihen des Publikums schaut – von der vierjährigen Tochter des Senatspräsidenten bis zum Blaue Funken Ehrenpräsidenten Fro T.D. Kuckelkorn.

Und auch beim Auftritt der Blauen Funken zeigte sich die gesamte Spanne: eröffnet wurde die Sitzung durch die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Blauen Funken, die für ihren unermüdlichen Einsatz vom Vorstand einen Kinobesuch freier Wahl für alle Mitglieder geschenkt bekam, bis hin zu Hans Küster, der für seinen vielfältigen Einsatz für die Gesellschaft in den 44 Jahren seiner Mitgliedschaft zum höchsten Dienstrang “Obrist“ befördert wurde (während des diesjährigen Regimentsappells war er erkrankt).

Eine besondere Eröffnung

Die Sitzung “Funke… janz höösch“ ist für ihren hohen Redneranteil bekannt, aber auch die Musik darf nicht zu kurz kommen. In den vorangegangenen Jahren baute Blaue Funken Programmgestalter Gerd Wodarczyk immer etwas ganz Besonderes zum Finale ein. In diesem Jahr aber konnte Präsident und Kommandant Björn Griesemann direkt nach dem Auszug des Korps der Blauen Funken Lidia Streifling begrüßen, die ein buntes Potpourri unterschiedlichster Musikrichtungen mit ihrer Geige präsentierte. Das Publikum der “Funke… janz höösch“ nahm dies begeistert an.

Zum ersten Mal bei den Blauen Funken im Sitzungsprogramm: Lidia Streifling.

Eine echt kölsche Sitzung mit „hööschem“ Programm

Auch die “Funke… janz höösch“ ist als “echt kölsche Sitzung“ konzipiert und somit waren alle Elemente vom Traditionskorps über Redner, einer Tanzgruppe und kölsche Musik bzw. Bands berücksichtigt: mit Dä Knubbelisch, Martin Schopps, Der Werbefachmann und Der Mann für alle Fälle standen die besten Redner bei den Blauen Funken auf der Bühne und passend zum Konzept der Sitzung wurde das Programm durch die Original Tanzgruppe Kölsch Hännes’chen von 1955 e.V. bereichert. Das Finale übernahmen in diesem Jahr wieder die Bläck Fööss, die das Programm genauso gut wie immer abrundeten, auch wenn sie selber von sich sagten, dass “sie nicht mehr die Black Fööss von früher sind, wenn man sich so die Autogrammkarte ansieht“.

Das Dreigestirn wird Blaue Funken

Seit dem Start der “Funke… janz höösch“ war es für die Kölner Dreigestirne wichtig, diese Sitzung in der wunderschönen Flora zu besuchen. In diesem Jahr kam das Kölner Dreigestirn 2023 mit dem Kölner Kinderdreigestirn 2023 zu den Blauen Funken. Als Auszeichnung für ihre Leistung und ihren Einsatz für den Kölner Karneval ernannte die Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. Prinz Boris I., Bauer Marco und Jungfrau Agrippina zum Leutnant der Reserve.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. / Fotos: Michael Nopens)

Turn off snow