Sessionseröffnung der Löstige Paulaner

Posted By on 15. November 2014

Foto: Andreas Klein

Nachdem die K.G. Löstige Paulaner bislang ihre Sessionseröffnung immer im Pullman Cologne Hotel gefeiert hatte, wollte man auch hier mal etwas Neues ausprobieren. Und so wechselte man aus dem edlen Ambiente des Innenstadt-Hotels in das urige Ambiente des Brauhaus „Roter Ochse“, dem Casino der Gesellschaft. Rund 100 Paulinchen und Paulaner waren erschienen, um einen gelungenen Start in die neue Session zu erleben. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der KKG Löstige Paulaner, Thomas Heinen, wurde das Essen freigegeben und alle stärkten sich, bevor das Programm begann.

Mit Karlheinz Jansen in seiner Type als „Ne Tröötemann“ hatte man als ersten Programmpunkt eine Legende des rheinischen Karnevals verpflichten können. Jansen wusste mit seiner Rede zu gefallen, bekam reichlich Applaus und durfte nur nach einer Zugabe die Veranstaltung verlassen. Ein gelungener Start in diesen Abend. Weiter ging es mit Andreas Konrad und seiner Quetsch. Der Vollblutmusiker brachte das Brauhaus zum Wackeln, alle sangen und schunkelten zu seinen Gassenhauern mit und die Stimmung war hervorragend. Mehrere Zugaben wurden gefordert und Andreas Konrad machte richtig Stimmung bei den Paulanern.

Eine bis dahin sehr gute Stimmung wurde vom letzten Programmpunkt nochmals erhöht: Die „Jungen Trompeter“ begeisterten mit ihren Hits im Trompetensound die Paulanerinnen und Paulaner. Anschließend wurde noch bis in den frühen Morgen zur Musik eines DJ wurde das Tanzbein geschwungen , gesungen und geschunkelt.

Der gelungene Sessionsauftakt der KKG Löstige Paulaner macht Lust auf mehr. Man freut sich auf die kommende Session, in der die Gesellschaft ihr 6 * 11-jähriges Bestehen feiert. Hierzu veranstalten die Paulaner anlässlich ihres Jubiläums erstmalig am Karnevalssamstag eine Paulaner-Party im Senatshotel mit einigen Überraschungen.

Posted by admin