Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 30. September 2016

Jahreshauptversammlung der Große K.G. Höhenhauser Naaksühle

Auf unserer letzten Jahreshauptversammlung waren verschiedene Ämter neu zu vergeben. Jan Hentrich hat sich für das Amt des 2. Geschäftsführers bereiterklärt. Wir freuen uns, dass wir dieses Amt mit Unterstützung für die Geschäftsführung wieder besetzen konnten.

Als Nachfolger von unserem 1. Archivar Peter Korth wurde Robert Kopp und als Nachfolger des 2. Archivar’s Harald Moll wurde Aloysius Fröhlich in den Vorstand gewählt. Für die Ämter der Jugendvertreterinnen Carina Hering und Jasmin Monschau, die ihren Rücktritt bereits in der letzten Session bekanntgaben, konnten Martina Nowarra als 1. und Max Schiffer als 2. Jugendvertreter gewonnen werden.

Wir bedanken uns bei allen bisherigen Vorstandsmitgliedern für Ihre tolle langjährige Leistung für die Gesellschaft und freuen uns auf die Unterstützung durch die neuen Mitglieder und auf eine gute Zusammenarbeit.

Herrenfrühschoppen ganz urig und traditionell

Immer mehr Gesellschaften äußern den schwierigen Kartenverkauf von reinen Herrenveranstaltungen. Auch bei uns war das leider nicht viel anders. Daher haben wir uns für die nächste Session mit unserem Vereinswirt am 22.1.2017 eine urige, öffentliche Herrenveranstaltung mit Programm in unserer Lieblings- und Vereinskneipe, dem Grinkenschmied, vorgemerkt.

Wir haben nun eine Damensitzung

Durch den Umzug in die Willy-Brandt-Schule mit einer größeren Aula und Platz für mehr Gäste haben wir nicht nur unser Publikum vergrößert, sondern auch ein überaus attraktives Programm, das sich sehen lassen kann.

Daher sind wir der Meinung, dass wir nun von einer DAMENSITZUNG sprechen können. In der nächsten Session steht damit der 29.01.2017 bei der KG Naaksühle für noch mehr Feierspaß u. a. mit Marita Köllner, Kasalla, Kuhl und de Gäng, Cöllner, de Boore – überzeugen Sie sich!!

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


K.G. Kölle bliev Kölle übernimmt Tierpatenschaft

die KG Kölle bliev Kölle übernimmt ab sofort eine Tierpatenschaft im Lindenthaler Tierpark. Wir möchten damit den Tierpark bei seinen vielfältigen Aufgaben unterstützen.

Unser „Patentier“ ist ein Esel, den wir „Kölli“ nennen dürfen.

Foto: K.G. Kölle bliev Kölle

Foto: K.G. Kölle bliev Kölle

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


OPJEPASS! DÄ GARDEDANZ KÜTT!

Foto: Joachim Badura

Foto: Joachim Badura

Das 111-jährige Jubiläum der Prinzen-Garde wirft seine Schatten voraus. Auf dem Sommerkorpsabend des Kölner Traditionskorps hatte das designierte Kölner Dreigestirn der Session 2017 mit dem Vorstand der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. die Freude das neue Logo des traditionellen Kostümballs enthüllen. Ab der nächsten Session heißt es am Karnevalssamstag: Auf zum Gardedanz.

Schriftführer Marcus Gottschalk, der für die Neukonzeption des Kostümballs verantwortlich ist sagte: „Es war an der Zeit unserem Kostümball ein zeitgemäßes Gewand zu geben. Dabei haben wir uns viel Mühe gegeben die Tradition behutsam mit der Moderne zu verbinden.“ Die Jecken dürfen sich auf viele Überraschungen freuen. Der neue Name entstand übrigens durch einen kreativen Aufruf an alle Mitglieder. Präsident Dino Massi freut sich: „Mir liegt am Herzen, dass sich alle Mitglieder der Prinzen-Garde aktiv in unsere stetige Entwicklung einbringen. Wir haben nach unserem Aufruf über 50 Namensvorschläge bekommen. Die Jury hatte eine schwere Aufgabe, da viele tolle Ideen dabei waren.“

Das Rennen machte schließlich Gary Bingener mit „Gardedanz“. Man darf also gespannt sein auf den Karnevalssamstag im ehrwürdigen Gürzenich.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Die Muuze frisch gebacken

Kölns traditionsreichste Karnevalistenvereinigung hat sich frisch aufgestellt. Bei der Jahreshauptversammlung der Muuzemändelcher e.V. von 1949 wurde ein fast völlig neuer Vorstand gewählt und eine moderne Satzung beschlossen. Baas und damit Nachfolger von Dagmar Eichberg-Weber wurde Dä Jung vum Ihrefeld, Karl Josef Fricke.

Angesichts der immer mehr zu beobachtenden Entwicklung des Karnevals hin zu Ballermann und Comedy will die Künstlervereinigung in Zukunft wieder mehr auf die typischen Elemente des kölschen Sitzungskarnevals setzten, auch weil gerade die zuletzt in vielen Sitzungen verloren gegangen sind. Man ist sich einig: Karneval ist mehr als nur Bands und Comedy.

Ein Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten werden weiterhin auch caritative Veranstaltungen sein, wie am 11.11. das „Spill op dr Rothustrapp“, die Blindensitzung im Sartory und viele Veranstaltungen für Kranke und Senioren.

Der Verzicht auf einen großen Vorstellabend hat sich bewährt. Aber die Muuze zeigen sich: Bereits am 23. Oktober 2016 sind die Tanzgruppen der Muuze im Pfarrsaal Heilig Kreuz in Weidenpesch zu sehen. Musiker und Redner spielen ihre neuen Programme am 6. November 2016 im Früh am Dom.

Neben Kalle Fricke als Vorsitzendem gehören dem neuen Vorstand an Reiner Fritz als 2. Vorsitzender, Siegfried Grallert als Geschäftsführer und Franz-Josef Knauer als Schatzmeister. Im erweiterten Vorstand engagieren sich Uschi  Weishaupt als Schriftführerin, Dieter Kappel und Michael Henkel für die Programmgestaltung, Dr. Jens Singer als Medienbeauftragter und Pressesprecher, Sandro Gödtner für Eventorganisation und Technik.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Neuer Botschafter des Närrischen Consulats der Große Kölner K.G.

Seit dem 9.9.2016 hat die Große Kölner einen neuen Botschafter des Närrischen Consulats, Diplom-Ökonom Uwe Eichner, Vorstandsvorsitzenden der GAG Immobilien AG, den wir herzlich in unserer Mitte begrüßen. In einem feierlichen Rahmen in der  Frühlaunge am Dom wurde er zu unserem Botschafter ernannt und ist damit in bester Gesellschaft. Er folgt  den Botschaftern   Konrad Beikircher, Albert Caspers, Friedrich Nowottny, Dieter Philipp, Jürgen Roters, Renate Canisius, Bernhard Paul, Alexander von Chiari, Christine Westermann, Barbara Schock-Werner und Dieter Steinkamp.


Jahreshauptversammlung bei den Roten Funken

Die Jahreshauptversammlung der Roten Funken hat am gestrigen Abend im Maritim Hotel einen neuen Vorstand des ältesten Traditionscorps gewählt.

Mit überwältigender Mehrheit (einstimmig) wurde unser bisheriger Präsident und Kommandant Heinz-Günther Hunold auch für die kommenden 3 Jahre zum Präsidenten wiedergewählt.

Das langjährige Vorstandsmitglied  Dieter Szary „Fitschbunn“ ist nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Ausgeschieden ist ebenfalls Peter Enkel „Lühkolve“. Ihnen gilt unser besonderer Dank für Ihre Dienste in der Funken Familie.

Neu gewählt sind: Dirk Wissmann „Appelzien“ und Herbert Clasen „Kning“.

Auf der zeitnah folgenden konstituierenden Sitzung werden die Ressorts eingeteilt.

Posted by admin