Langes Sitzungswochenende bei den Zeltsitzungen auf dem Neumarkt

Posted By on 14. Januar 2017

Foto: Andreas Klein

Pünktlich um 13:00 Uhr startete die K.G. Alt-Köllen in das lange Sitzungswochende mit gleich drei Zeltsitzungen auf dem Neumarkt. Zum 34ten Mal feiert man auf dem Heumarkt im großen Festzelt – heute und morgen bevölkern rund 2.000 bunt kostümierte Jecken das Zelt. Und zum ersten Mal wurde für die Jecken, die im hinteren Teil des Zeltes sitzen, das Bühnenprogramm auf Großbildleinwand übertragen.

Mit der Tanzgruppe „Kölsche Harleqiuns“ eröffnete die K.G. Alt-Köllen den heutigen Programmreigen. Die Rabaue und die Klüngelköpp sorgten direkt einmal für musikalische Hochstimmung. Bei Kasalla standen vorwiegend junge Leute im Mittelgang des Neumarkt-Zeltes und feierten zu den Hits der Band. Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ schaffte es trotz der vorherigen musikalischen Dauerbeschallung, dass der Saal einigermaßen ruhig war. Die Paveier brachten mit ihren Hits die Jecken wieder von den Stühlen. Anschließend kündigte sich der Höhepunkt der Volkssitzung auf dem Neumarkt an: Das am gestrigen Abend frisch proklamierte Kölner Dreigestirn wurde im Rahmen der sogenannten Volksproklamation noch einmal durch den scheidenden Festkomitee-Präsidenten Markus Ritterbach proklamiert. Mit den Domstürmer, cat ballou, den Räuber, Bernd Stelter und BRINGS ging die erste Volkssitzung am frühen Abend zu Ende. Unter den Gäste waren heute der ehemalige Oberbürgermeister von Köln, Jürgen Roters, und Günter Klum, Vater von Topmodel Heidi.

Posted by admin