Rote Funken zeigten „Best of RegEx“ auf ihrer Galasitzung

Posted By on 22. Januar 2017

Fotos: Andreas Klein

Traditionell starteten die Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. (kurz: Rote Funken) mit ihrer Galasitzung in die Sitzungskarnevalssession. Im ausverkauften Festsaal des Maritim Hotel bot das älteste Kölner Traditionskorps ein Programm der Spitzenklasse und hatte dabei einen Programmpunkt auf der Bühne, den man sonst als normaler Sitzungsgast nicht zu sehen bekommt.

Beim Aufzug des eigenen Korps zu Beginn der Sitzung erhielt das neue Funkemariechen der Roten Funken, Judith Gerwing, das kleine Fäßchen, welches zu ihrer Uniform gehört. Normalerweise erfolgt die Übergabe auf dem Regimentsexerzieren des rot-weißen Traditionskorps – jedoch war das gute Stück bis dahin noch nicht fertig gestellt. Per Express kam das Fäßchen dann heute zur Galasitzung pünktlich an und wurde an die neue Funkenmarie übergeben. Mit ihrem Tanzoffizier Pascal Solscheid liess sie sich danach im Foyer des Maritim Hotels noch schnell von uns mit ihrer nun kompletten Uniform ablichten.

Die Höhner sorgten währenddessen im Saal bereits für ein erstes musikalisches Highlight und machten aus der Sitzung eine Stehparty. Hiernach kam Funken-Präsident Heinz-Günther Hunold aus dem Elferrat auf die Bühne und erläuterte kurz den nachfolgenden Programmpunkt: Es ist bei den Roten Funken Brauchtum, dass beim Regimentsexerzieren die vier Knubbel – wie die Abteilungen der Roten Funken genannt werden – etwas Aufführen. Ob Gesang-, Tanz-, Comedy- oder Redebeitrag ist jedes Mal eine Überraschung für alle Anwesenden. In diesem Jahr gab es aber einen Programmpunkt, welcher über die „Social Media“-Aktivitäten des rot-weißen Korps einem breiten Publikum bekannt wurde – und es kamen Anfragen, ob man diesen Programmpunkt nicht noch einmal auf einer Sitzung zeigen könnte … und da den Roten Funken der Wunsch des Publikums Befehl ist, gab es heute das „Best of RegEx“ als Programmpunkt.

„Best of RegEx“

Mitglieder des Korps der Roten Funken liessen am heutigen Abend bekannte – und leider nicht mehr existierende – Reden aufleben: Ob das „Colonia Duett“, ob den „Redner der Blauen Partei“ oder die „Doof Noss“ – alle drei Redebeiträge waren derart hochkarätig dargeboten, dass man Denken konnte, dass Hans Zimmermann („Dat Ei vom Colonia Duett“), Toni Geller („Blaue Partei“) und Hans Hachenberg („Doof Noss“) wieder auferstanden wären. Bei Geller und Hachenberg trafen die darstellenden Funken den Tonfall so genau, dass man wirklich glaubte, den Originalredner noch einmal erleben zu dürfen! Ein künstlerisches Highlight der darstellenden Funken, welches die Gesellschaft hoffentlich noch einmal auf einer Veranstaltung präsentieren kann.

Mit den Paveier, Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“, dem Korps der EhrenGarde der Stadt Köln, Guido Cantz, cat ballou, dem Kölner Dreigestirn, den Goldene Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde sowie Querbeat feierten die Funken mit ihren Gästen noch bis in den frühen Morgen – aber das Gesprächsthema des Abend war ganz klar das „Best of RegEx“!

 

Posted by admin