Till-Sitzung des KKV „UNGER UNS“ mit Loch im Programm

Posted By on 5. Februar 2017

Foto: Andreas Klein

Ausverkauftes Haus am heutigen Abend im Congress-Saal der Koelnmesse bei der Till-Sitzung des KKV „UNGER UNS“, des einzigen KarnevalsVEREINS in Köln. Präsident Udo Beyers begrüsste gleich zu Beginn der Veranstaltung das Korps der Roten Funken, die nur wenige Meter entfernt im Kristallsaal selbst eine Stunde später ihre Kostümsitzung veranstalteten.

Nach dem Auftritt des ältesten Kölner Traditionskorps durfte Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ die bunt kostümierten Jecken im Saal zum Lachen bringen. Während des Auftritts von Kölns beliebtestem Büttenclown kam die Meldung, dass der Technikbus der Klüngelköpp, die nach Metzger auftreten sollten, einen Unfall auf der A4 hatte und die Klüngelköpp den Auftritt absagen mussten. Präsident Beyers liess Metzger dann Zugabe um Zugabe geben – und zu allem Überfluss übergab man ihm auf der Bühne dann noch ein Mettbrötchen als „Dankeschön“. Nachdem Metzger die Bühne des Congress-Saal verlassen hatte, war sein Zeitplan komplett durcheinander, denn durch den Feierabend- und Rückreiseverkehr nach dem FC-Heimspiel waren die Kölner Straßen mehr als voll. Und Metzger blieben nur knapp zehn Minuten, um von der Messe ins Pullman zu kommen …

Währenddessen begrüßte Beyers ein paar Ehrengäste – und konnte nach wenigen Minuten mit Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ einen weiteren Redner auf der Bühne begrüssen, der die restliche Zeit des Klüngelköpp-Lochs stopfte. Mit BRINGS ging es danach in die Pause. Die zweite Abteilung eröffnete das Dellbröcker Boore Schnäuzer Ballett. Bauchredner Klaus Rupprecht und sein vorlauter Affe Willi sorgten für Lachsalven. Die Paveier brachten mit ihren Hits den Saal von den Stühlen. Das Tanzcorps „Kölner Rheinveilchen“ zeigte eine tänzerische Höchstleistung, bevor Martin Schopps am späten Samstagabend noch einmal die Lacher auf seiner Seite hatte. Mit den Höhner und ihren Hits ging es bis in den frühen Sonntagmorgen …

 

Posted by admin