Luftflotte bringt Künstler zum Klavier spielen

Posted By on 12. Februar 2017

Foto: Andreas Klein

Im Foyer des Gürzenich hatte Irina Halemeier ihre Schminkutensilien aufgebaut und war selbst in der ersten Abteilung der Sitzung fast über die ganze Zeit damit beschäftigt, besonders die weiblichen Gäste professionell zu schminken. Im Saal feierten die bunt kostümierten Jecken und erfreuten sich an einem kurzweiligen Nachmittag.

Das Korps der Prinzen-Garde Köln eröffnete die Veranstaltung mit ihrem Regimentsspielmannszug, Tanzkorps und Tanzpaar. Anschließend musste Guido Cantz nach seinem Vortrag auf der Bühne Klavier spielen. Im Gegenzug erhielt Cantz ein Präsent anlässlich seines 25-jährigen Bühnenjubiläums. Das Tanzcorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte hatte beim Heimspiel natürlich leichtes Spiel. Bauchredner Klaus Rupprecht sorgte mit seinem Affen „Willi“ für Lacher. Die Band „Kasalla“ rockte anschließend den Saal.

Nach der Pause eröffnete BRINGS die zweite Abteilung. Martin Schopps sorgte für weitere Lachsalven. Die Paveier brachten mit ihren Hits den Saal zum Schunkeln. Das Kölner Zweigestirn (ohne den erkrankten Prinz) besuchte die jecke Veranstaltung. Zum Finale der diesjährigen letzten Sitzung der Luftflotte sorgten die Klüngelköpp noch einmal für ordentlich Stimmung.

Posted by admin