Lustiges Programm-Bingo auf der Schäl Sick

Posted By on 15. Februar 2017

Foto: Andreas Klein

Pünktlich mit dem Start in den Kölner Berufsverkehr startete am heutigen Nachmittag die traditionelle Mädchensitzung der Deutzer K.G. „Schäl Sick“ im Kristallsaal der Koelnmesse. Zumindest in der ersten Hälfte der Sitzung war daher buntes Programmwürfeln angesagt – der Künstler, der gerade ankam, durfte direkt auf die Bühne durchmarschieren!

Nach dem Einmarsch des Elferrates mit Präsident „Bärbelchen“ Dr. Heinz-Peter Schnepf und seinem Damen-Elferrat voller Hänneschen mit den Husarenpänz der K.G. Treuer Husar Köln gab es mit Martin Schopps und Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ geballte Redepower – geplant war das anders, aber die eingeplanten zwei Minuten (!) vom Maritim Hotel zum Kristallsaal für das Kölner Dreigestirn waren von vorneherein zum Scheitern verurteilt. So mussten die beiden Redner erst ihre Lacher im Saal platzieren, bevor die mittlerweile eingetroffenen Tollitäten sich den jecken Mädcher präsentieren konnten. Nach dem Dreigestirn hatte man dann auch hier ein kurzes Loch im Programm, denn die Band „Pläsier“ stand im Berufsverkehr-Stau. Wenigstens hatte Guido Cantz eine Staulücke gefunden, der nach wenigen Minuten das Loch stopfen konnte. Und hiernach war dann auch Pläsier komplett, so dass die Band den Mädels vor der Pause noch einheizen konnte …

Mit dem Start der zweiten Abteilung war dann alles ganz entspannt – der Berufsverkehr war erledigt und cat ballou, Marita Köllner, Bauchredner Klaus Rupprecht („Klaus & Willi“), Kasalla und BRINGS konnten ohne Verzögerung die jecken Mädcher unterhalten.

Übrigens: Die Deutzer K.G. „Schäl Sick“ startet in diesem Jahr wieder eine Ordensserie! Bis zur Session 2020 gibt es vier Orden in Form von Puzzleteilen, die zusammengefügt ein Bild ergeben. Das Motiv ist natürlich die „Schäl Sick“, also die rechte Rheinseite, und hier speziell das Deutzer Panorama. Für Ordenssammler wird das wieder ein echtes Highlight in der Sammlung werden!

Posted by admin