Närrische Insulaner legten Kartenendspurt ein

Posted By on 18. Februar 2017

Foto: Andreas Klein

Vor wenigen Tagen hatte der Vorstand der K.G. Närrische Insulaner, die in dieser Session ihr 90-jähriges Bestehen feiern, noch arge Bedenken, dass man am heutigen Abend den Saal in der Kölsche Hofburg, dem Pullman Cologne Hotel, nicht ganz füllen könnte – doch Pressesprecher Klaus Dannenberg konnte Entwarnung geben: „Wir haben unser Ziel erreicht, dass wir auf unserer Kostümsitzung ähnliche Verkaufszahlen erreichen konnten, wie bei unserer Mädchensitzung. Der Kartenverkauf hat in den letzten Tagen stark angezogen. Wir sind bis auf drei, vier Karten ausverkauft!“

Mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „De Pänz us dem ahle Kölle“ startete man in den Abend. Die Paveier setzten eine erst musikalische Duftmarke und rissen die Jecken von den Stühlen. Bernd Stelter sorgte für Lachsalven im Saal. Mit Querbeat kam satter Brass-Sound in den Saal und ging in die Beine der bunt kostümierten Gäste. Magisch ging es anschließend bei Michael Backes alias „Schmitz-Backes“ zu: Seinen Redebeitrag garniert der Profi-Zauberer mit kleinen Tricks, welche die Gäste verzaubern. Die Tanzgruppe der Turmgarde Eitorf zeigte ihr tänzerisches Können und Guido Hoss als „Mister Feinripp“ strapazierte vor der Pause noch einmal die Lachmuskeln der Jecken im Saal.

Nach der Pause eröffnete die StattGarde Colonia Ahoj mit der Bordkapelle, dem Shanty-Chor und dem Tanzkorps die zweite Abteilung. Marita Köllner begeisterte mit ihren Hits, bevor Altmeister Willi Armbröster am späten Abend noch einmal für Lacher im Saal sorgte. Mit den Rabaue zum Finale ging es dann nicht nur auf die „kleine Insel“, sondern auch mit dem Trömmelchen durch die Straßen …

Posted by admin