Prunksitzung mit vielen Ehrungen bei der Stromlose Ader und der K.G. Blau-Rot

Posted By on 25. Februar 2017

Fotos: Andreas Klein

Seit einigen Jahren feiern die Kölner K.G. „Stromlose Ader“ und die K.G. Blau-Rot ihre Prunksitzung am Karnevalssamstag gemeinsam – und der Congress-Saal der Koelnmesse war auch heute wieder bis auf den letzten Platz voll! Gleich zu Beginn der Sitzung wurde kräftig geehrt – und zwei Präsidenten überraschten sich damit gegenseitig!

Frank Klever, Präsident der K.G. Blau-Rot, bat zu Beginn der Sitzung den scheidenden Festkomitee-Präsidenten Markus Ritterbach auf die Bühne. Ritterbach kam aber nicht alleine, denn Vorstandsmitglied Michael Kramp begleitete Ritterbach. Und bevor Frank Klever etwas sagen konnte, hatte sich Markus Ritterbach das Mikrofon geschnappt – und überraschte den Präsident der K.G. Blau-Rot mit dem Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval in Silber! Der verdutzte Klever war ein paar Sekunden sprachlos, fand dann aber schnell wieder seine Worte – und ernannte im Gegenzug Markus Ritterbach zum Ehrenmitglied der K.G. Blau-Rot für seine Unterstützung in einer schwierigen Zeit, welche die K.G. in der Amtszeit von Ritterbach durchmachen musste!

Ehrung für Markus Ritterbach

Nach diesen ersten Ehrungen zeigte das Tanzcorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte den Jecken im Saal, warum man den Namen „Luftflotte“ zurecht trägt! Mit Kasalla ging es danach das erste Mal über Tische und Bänke. Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“ sorgte mit seinem Vortrag über den Märchenwald für Lacher im Saal. Die Paveier mit ihren Hits machten aus der Sitzung dann wieder eine Stehung. Nach dem Auftritt von Ralf Knoblich als „Knubbelisch vum Klingelpötz“ überraschten Frank Klever von der K.G. Blau-Rot und Hans-Peter Houben von der K.G. Stromlose Ader den Orchesterleiter Markus Quodt mit einer besonderen Narrenkappe: Die eine Seite der Mütze ist von Blau-Rot, die andere Seite von der Stromlosen Ader!

Das Kölner Dreigestirn eröffnete nach der Pause die zweite Abteilung. Nach seinem Vater Fritz in der ersten Abteilung sorgte nun Sohnemann Martin Schopps für Lacher bei den Jecken im Saal. Die Domstürmer begeisterten mit ihren Hits alle Altersklassen und wurden gefeiert. Mit Bernd Stelter gab es am späten Abend noch einmal ordentlich was auf die Lachmuskeln. Das Finale der diesjährigen Gemeinschaftssitzung von K.G. Blau-Rot und der K.G. Stromlose Ader, die in diesem Jahr ihr 80-jähriges Bestehen feiert, bestritten gemeinsam mit ihren englischen und schottischen Freunden die Domstädter Köln!

Posted by admin