Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 30. Juni 2017

Neuer Botschafter der Große Allgemeine in Berlin

Foto: privat

Der neue GA-Botschafter Hans Mondwurf übergab Heiko Lockenvitz, dem Geschäftsführer unserer Botschaft im Gaffel Haus Berlin, in einer kleinen privaten Feierstunde seine Botschafter-Urkunde. Sie wird dort einen Ehrenplatz erhalten.

Die GA unterhält in mehreren deutschen Städten Botschaften, in denen Kölsches Brauchtum und verstärkt der Kölsche Fasteleer für dort lebende Kölner, aber auch für karnevalsinteressiert Nicht-Kölner, gepflegt wird.

Zur Person des neuen Botschafters:

Hans Mondwurf geb. am 17.05.1958 in Köln. Verheiratet mit Kimiko Mondwurf, 3 Kinder und 3 Enkelkinder. Seit 37 Jahren beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) angestellt und seit 1998 mit dem Umzug nach Berlin leitet er dort die Zentrale Dienste im GDV.

Seine Ehrenämter:
– Botschafter der GA für Berlin & Brandenburg seit Mai 2017
– Außenminister des Teltower Carneval Club von 1955 e. V.
(TCC) seit 2014
– 1. Vorsitzender des Sportvereins IHW Alex 78 e. V. seit 2016

Hans Mondwurf sagt selbst:

Es macht mir viel Freude am Karneval teilzuhaben und diesen in der Hauptstadt und Köln zu leben. Ebenso ist es mir eine Ehre hier in Berlin & Brandenburg für die GA tätig zu sein. Hoffentlich kommen mich nach und nach ganz viele Mitglieder hier in Berlin und Teltow besuchen.

Die Botschaftsadresse ist nach wie vor:
Gaffel Haus Berlin
Dorotheenstraße 65
Nähe S- & U-Bahnhof Friedrichstraße

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Sommerfest der K.G. Der Reiter in Köln-Hochkirchen bei wechselhaftem Wetter

Fotos: Hermann Nied

Am Pfingstsonntag feierte die K.G. Der Reiter aus Köln-Hochkirchen auf dem Gelände der Anne-Frank-Schule ihr diesjähriges Sommerfest. Trotz wechselhaftem Wetter (zuerst sehr heiß, später dann kurze Regenschauer …) war das Sommerfest auch in diesem Jahr äußerst gut besucht! Neben kalten Getränken (legendär und zu erwähnen ist hierbei die Cocktail-Bar …) und leckeren Speisen vom Grill sowie Kaffee und Kuchen gab es für die jungen Karnevalisten eine Hüpfburg und weitere Kinderbelustigungen.

Am Nachmittag sorgte dann Detlef Lauenstein mit einem gut einstündigen Konzert dafür, dass die Stimmung überkochte. Bis dahin hatten die gesellschaftseigenen DJs für Unterhaltungsmusik gesorgt.

Zum Ende der Veranstaltung freute man sich, dass es nun stramm auf die nächste Session zugeht – es waren ja am Tag des Sommerfestes nur noch etwas mehr wie fünf Monate bis zum 11.11. – und dass man dann in relativ genau einem Jahr schon wieder Sommerfest feiern kann!

 


Jubiläumsschifffahrt der KKG Mer Blieve Zesamme von 1937 e.V.

Foto: Annette Pass

Am Samstag Nachmittag (10.06.) trafen sich knapp 150 Mitglieder und Freunde der KKG Mer Blieve Zesamme, um den 80. Geburtstag ihrer Gesellschaft zu feiern. Auf der Poseidon, einem Schiff der Bonner Schifffahrtsgesellschaft, ging es von Köln Richtung Bonn und alle konnten das herrliche Wetter und den Ausblick auf Köln genießen.

Nach einem leckeren Buffet begeisterte Martin Schopps als Überraschungsgast die Besucher und dann ging es pünktlich zum Sonnenuntergang wieder Richtung Dom. Bis zum Ende der Geburtstagsparty sorgte Mathias Nelles noch mit kölscher Musik für einen tollen Ausklang am Anlegeplatz.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


 

KG Rheinflotte wählt neuen Vorstand

Foto: K.G. Rheinflotte

Die Mitgliederversammlung der KG Rheinflotte von 1951 e. V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Das sechsköpfige Führungsgremium besteht fortan aus Wolfgang Schlösser (Präsident), Stefan Neumaier (1. Vorsitzender), Christoph Klink (2. Vorsitzender), Francoise Richard-Zeitz (Geschäftsführerin), Andre Oehme (Schatzmeister) sowie Andrea Neumaier (Schriftführerin). Alle Vorstandsmitglieder wurden mit großen Mehrheiten für die dreijährige Amtszeit gewählt. Die Rheinflotte leitet den Generationswechsel damit auf Vorstandsebene ein.

Heinz Weiß wurde von der Mitgliederversammlung als Senatspräsident bestätigt. Die Geschäftsstelle der KG Rheinflotte wird auch in Zukunft von Rolf-Werner Kläser geführt.

Friedhelm Altenbeck (bislang Präsident), Karl-Heinz Nonnengässer (bislang 2. Vorsitzender), Hans Joachim Krause (bislang Geschäftsführer) stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl. Die KG Rheinflotte dankt den verdienten, langjährigen Mitgliedern für die erfolgreiche und intensive Vorstandsarbeit.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jahreshauptversammlung der KG UHU von 1924 e.V.

Nachdem die Gesellschaft am 11. Juni 2017 noch eine fulminante Schiffstour mit der Colonia 6 bei herrlichstem Wetter auf dem Rhein genossen hat, hielt die KG UHU von 1924 e.V. Köln-Dellbrück am darauffolgenden Montag ihre turnusmäßige Jahreshauptversammlung ab. Nach dem Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr durch den Ersten Vorsitzenden Georg Blum verlas Schatzmeister Dirk Königs zum letzten Mal seinen Kassenbericht; nach achtjähriger Vorstandstätigkeit verlässt er den Vorstand aus familiären Gründen. Ihm und dem Beirat Bewirtung Uli Klein, der nach 10-jähriger Vorstandstätigkeit sein Amt abgibt, dankten 100 Mitglieder mit tosendem Beifall, der Vorstand neben Lob und Anerkennung mit dem für die UHUs typischen Calvados.

Zum neuen Schatzmeister wurde die amtierende Kaate-Ühl Norbert Lenze gewählt, der neben dem Kartenverkauf nunmehr auch die Geschicke der Kasse leitet. Zum Nachfolger von Uli Klein wurde Kurt Heinen berufen, der sich als ehemaliges Vorstandsmitglied auf seine neue Aufgabe freut.

Da sich der Kassenprüfer Karl-Heinz Hogrefe nach 41 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung stellte, wurde neben Bernhard Wilhelm, der das Amt im letzten Jahr vom ebenfalls 40 Jahre lang tätigen Herbert Selbach übernommen hatte, der ehemalige Schatzmeister der Gesellschaft, Ehrenratsherr Thomas Forst, zum weiteren Kassenprüfer gewählt. Auch Karl-Heinz Hogrefe dankten die Mitglieder für seine langjährige Tätigkeit und die unnachahmliche Art mit donnerndem Applaus, der Vorstand mit einem Calvadosangebinde.

Der Vorstand blieb ansonsten unverändert, neben Georg Blum und Norbert Lenze gehört der langjährige Geschäftsführer Frank Udelhoven weiterhin zum geschäftsführerden Vorstand. Dem insgesamt dreizehnköpfigen Vorstand um Präsident Rainer Ott, Zweitem Vorsitzenden Andreas Hergesell, Literat Michael Hebbinghaus, Senatspräsident Dirk Lauderbach, Schnäuzer Ballett-Kommandöres Ralf Fischer, J´UHU-Präses Christopher Stein, Pressesprecher Axel Wölk und den Beisitzern dankt der Erste Vorsitzende für die geleistete Tätigkeit und wünschte gutes Gelingen und eine weiterhin glückliche Hand.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Die Stromlose Ader feierte ein rauschendes Jubiläumsfest

Fotos: Stromlose Ader

Im LVR-Turm auf der ‚Schäl Sick‘ feierte die KKG Stromlose Ader e.V. von 1937 am vergangenen Samstag, 10.06.2017, ihr 80jähriges Jubiläum. Zusammen mit 137 Mitgliedern und Freunden der Stromlosen Ader ließ man in der, dem Anlass entsprechend festlich geschmückten Sky Lounge des LVR-Turms, die Jubiläums-Session ausklingen.

In knapp 100 Metern Höhe, mit einem atemberaubenden Blick über Köln und zu späterer Stunde mit einem grandiosen Sonnenuntergang über der Kölner Skyline, bot das Team von KölnSky kulinarisch alles auf, um den Gästen einen wunderbaren Abend zu gestalten. Bei Perlhuhn, Kalbsfilet und einem Glas Grauburgunder startete man in die Feierlichkeiten des Abends.

Unterbrochen wurde die Menü-Folge durch eine kurze Ansprachen von Präsident Hans-Peter Houben, der es sich nicht nehmen ließ, Fritz Pilgram, 1. Vorsitzender der Gesellschaft und Ehrenpräsident, Senatspräsidenten Lothar Becker und Adi Zaar, Ehrensenatspräsident, persönlich zu begrüßen. Letzterer feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: 70 Jahre Mitgliedschaft in der KKG Stromlose Ader! Ein kurzer Rückblick auf die Gesellschaft seit 2010 und ein kurzer Ausblick auf die noch anstehenden Veranstaltungen durften natürlich nicht fehlen.

Die neuen Senatoren

Des Weiteren wurden Prof. Dr. Andreas Müller-Wiedenhorn und Dominic Fausten zu neuen Senatoren der Stromlosen Ader ernannt. Aus der Hand von Senatspräsident Lothar Becker erhielten die Neu-Senatoren neben der Ernennungsurkunde auch ihre Senatsmütze und den Halsorden.

Die Träger der Verdienstorden

Aber weitere Ehrungen sollten noch folgen: Bernd Barz wurde für seine Verdienste um den Verein zum Ehrensenator ernannt, bevor die Abordnung des Festkomitees Kölner Karnevals zur Tat schritt. Präsident Christoph Kuckelkorn und Michael Kramp, Mitgliedersevice, ehrten die mehr als überraschten Mitglieder der KKG Lothar Becker, Andreas Bösebeck und Jochen Clausing mit dem Verdienstorden des Festkomitees Kölner Karneval in Silber.

Der Höhepunkt aber war sicherlich der Auftritt der Paveier, die, auf einer Feierlichkeit eines Karnevalsvereins passend, auch außerhalb der Session die Stimmung noch einmal hochkochen ließen und fast schon an das legendäre Niveau bei den Sitzungen der Stromlosen anknüpfen konnten. So hatte auch der DJ, der später noch für die weitere musikalische Unterhaltung sorgte, keine Probleme, die Stimmung weiter hochzuhalten.

Unter den Gästen des Abends fanden sich auch noch einige weitere bekanntere Gesichter, die man als Ehrengäste geladen hatte und die der Einladung gerne gefolgt waren:
– Christoph Kuckelkorn – Festkomiteepräsident
– Frank Klever – Präsident und 1. Vorsitzender KG Blau-Rot
– Helmut Kopp, Präsident der Kölner Narrengilde
Sie ließen es sich nicht nehmen, zusammen mit der Stromlosen Ader zu feiern und gemeinsam auf die nächsten 80 Jahre anzustoßen.

Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung an den Abend war ein Fotograf anwesend, der Aufnahmen der anwesenden Gäste machte, die dann am Ende des Abends gerahmt allen Mitgliedern und Gästen der Stromlosen Ader als Geschenk zur Verfügung gestellt wurden.

Bis zu den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne wurde gefeiert, getanzt und gelacht, getreu dem neuen Sessionsmotto: „Mer Kölsche danze us der Reih!“.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Die Schmuckstückchen spielten Golf mit ihren Freunden und Förderern!

Fotos: Schmuckstückchen

Am 16. Juni 2017 war es wieder soweit: Das 7. Golf-Turnier der Schmuckstückchen fand auf den Greens des Kölner Golfclubs in Köln-Widdersdorf statt. Das Spektakel begann um 11:11 Uhr. Gespielt wurde Champion Chip Course, Stableford über 18 Loch.

Mit von der Partie waren unter anderem: Rainer Tuchscherer (Präsident, Große Braunsfelder Karnevalsgesellschaft von 1976), Stefan Bisanz (Consulting Plus), Thomas Brauckmann (Präsident der Kölner Narren-Zunft von 1880 e.V.), Udo Marx (Präsident, Rosenmontagsdivertissementchen), Ernst Vleer (Präsident, Colonia Kochkunstverein und Gasteria 1884 e.V.), Dino Massi (Präsident, Prinzen-Garde Köln 1906 e.V.), Bernd Cordsen (Senatspräsident, Die Grosse von 1823 Karnevalsgesellschaft e.V. Köln), Jo Weber (Chef des Großen Rats, Altstädter Köln 1922 e.V.), Nobert Schoos (Schatzmeister, K.G. Sr. Tollität Luftflotte e.V. 1926), Marcus Petry (Gründer und Präsident der 1. Straßenbahnsitzung) Tamara Elsen-Virnich (1. Vorsitzende, Colombina Colonia e.V.) Peter Schönberger (VfL Handball Gummersbach GmbH) Oliver Blum (DIE BLÖMCHER) und viele weitere Freunde und Förderer der Schmuckstückchen.

Für das leibliche Wohl war gut gesorgt: Gut gekühltes Gaffel Kölsch, kühler Wein von Christian Schardt, kühle Softgetränke von Günter Wissmann, Fingerfood von Alexander Manek, heiße Currywurst von Ernst Vleer und zum Abkühlen leckeres Eis von Ralf van der Put.

Die Gewinner des Golf-Turniers

Im Anschluß an das offizielle Golftunier begrüßte Präsidentin Rüya Gazez-Krengel beim Sektempfang weiter Gäste und Freunde für die Abendveranstaltung.

Nachdem sich alle Golfer und Gäste bei entspannter Musik am mediterranen Buffet in herzlicher Atmosphäre gestärkt hatten wurden die Gewinner prämiert.

Während der Veranstaltung wurden attraktive und hochwertige Preise verlost.

Ein besonderes Highlight war unsere Versteigerung eines 65 Zoll 4K UHD TV.

Unser Ehrenschmuckstückchen Stefan Bisanz, consulting plus Sicherheit GmbH ersteigerte den Fernseher für 3600,-Euro. Herr Bisanz spendete diesen gleich wieder an die Schmuckstückchen zurück zur Verwendung für das Charity-Projekt 111 tolle Tage.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jahreshauptversammlung der Literatenvereinigung Köln

Wichtige Personalentscheidungen fielen auf der Jahreshauptversammlung der Literatenvereinigung Köln: Vorsitzende Uschi Hakendahl stellte sich auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wiederwahl. „Nach zehn Jahren im Amt hielt ich eine Verjüngung im Vorstand, um Platz für neue Ideen und neues Engagement zu schaffen, für sinnvoll.“

Zu ihrem Nachfolger wählten die Mitglieder auf Vorschlag der scheidenden Vorsitzenden einstimmig H. D. Annas, den Literaten und Sitzungsleiter der Kölschen Funkentöter.

Auch der langjährige Schatzmeister Peter-Josef Schumacher (seit 2009 im Amt) verzichtete ebenfalls aus Altersgründen auf seinen Posten. Für ihn wird Manfred Schulz (StattGarde Colonia Ahoj) die Finanzen der Vereinigung führen, in der die Literaten von 76 Karnevalsvereinen und -gesellschaften organisiert sind.

In ihren Ämtern wurden Geschäftsführer Hans-Peter Houben und Schriftführerin Waltraud Piel, auch jeweils einstimmig, bestätigt.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Neuwahlen des Präsidenten und des Vorstands KKG Alt-Lindenthal

Nach dem Jubiläumsjahr blickten die Mitglieder der KKG Alt-Lindenthal mit einem weinenden und einem lachenden Auge der diesjährigen Mitgliederversammlung am 20. Juni 2017 entgegen. Der langjährige Präsident Wilfried Wolters stand in diesem Jahr nicht zur Wiederwahl und mit ihm auch weitere Mitglieder des langjährigen Vorstands. Allerdings zeigten immer mehr jüngere Mitglieder Interesse die Geschicke der Gesellschaft mitlenken zu wollen und stellten sich somit zur Wahl für ein Vorstandsamt. So auch Carl Hagemann (44), 1. Vorsitzender und Sohn des Ehrenpräsidenten Hans Carl Hagemann, und Tanja Wolters (38), Tochter des scheidenden Präsidenten, die sich für das Amt des Präsidenten bewarben. Entsprechend groß war das Interesse der Mitglieder, Teil dieser Vorstandswahl zu sein, so dass die „Heimgaststätte“ Germania fast aus allen Nähten platzte.

Die Mitgliederversammlung begann mit einem sehr emotionalen Moment, in dem sich Wilfried Wolters nach 12 Jahren als Präsident und 20 Jahren im Vorstand der Gesellschaft aus seinem Amt verabschiedete. Mit einem Tränchen im Auge machte er deutlich, welch tolle Zeit er im Vorstand mit den Mitgliedern erlebt habe und dass er natürlich weiterhin der Gesellschaft verbunden bleibe. Später am Abend wurde er für sein großes Engagement und Wirken für die KKG Alt-Lindenthal zum Ehrenpräsidenten ernannt. Die Ernennung sowie die Anerkennung seiner Leistungen für die Gesellschaft mündeten in minutenlangen Standing Ovations der Mitglieder.

Aber auch die anderen scheidenden Vorstandsmitglieder, Wolf Günter Schönfeldt und Rainard Fietz, wurden für ihre große Unterstützung über die letzten Jahrzehnte geehrt und zu Ehrenmitgliedern der Gesellschaft ernannt.

Nach den Ehrungen und der Entlastung des alten Vorstands, kam es dann zum spannendsten Teil der Mitgliederversammlung: der Wahl des Präsidenten. Tanja Wolters und Carl Hagemann hatten noch einmal die Gelegenheit sich und ihre Ansichten für die Zukunft der KKG Alt-Lindenthal vorzustellen, bevor in geheimer Wahl gewählt wurde. Die Wahl entschied Carl Hagemann mit närrischen 111 Stimmen für sich. Somit ist er der 4. Präsident der KKG Alt-Lindenthal und darf in den nächsten 4 Jahren die Geschicke der Gesellschaft lenken.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

Posted by admin