Paragraphenreiter wechseln den Sitzungsleiter – doch der Name bleibt gleich!

Posted By on 3. Februar 2018

Fotos: Andreas Klein

Nachdem in der letzten Session der Geschäftsführerposten bei der K.K.G. Paragraphenreiter, der Karnevalsgesellschaft der Finanzbeamten und Steuerberater, an einen jüngeren Nachfolger übergeben wurde (wir berichteten), stand in dieser Session ein Wechsel im Posten des Sitzungspräsidenten an – doch die Jecken müssen sich nicht wirklich einen neuen Namen merken!

Hubert Koch Junior

Beim Aufzug des Traditionskorps der Altstädter Köln kam nach dem ersten Tanz des Tanzpaares der Vorstand der Paragraphenreiter auf die Bühne. Hubert Koch, ehemaliger Literat der Altstädter Köln und ehemalige Baas des Literatenstammtisch Köln, wurde nach vorne gebeten – und nach 14 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Sitzungsleiter in den karnevalistischen Ruhestand verabschiedet. Währenddessen machte es sich bereits sein Nachfolger auf dem Stuhl des Sitzungspräsidenten bequem … und der Nachfolger heißt Hubert Koch!

Nein, wir haben gestern nicht zu viel an der Clausthaler-Schorle genippt! Der Vater, Hubert Koch Senior, hat den Präsidentenstuhl an seinen Sohn, Hubert Koch Junior, übergeben! Damit wechselt auch die Gesellschaft, die dem Elferrat quasi vorsteht von den Altstädter Köln auf die Kölsche Funke rut-wieß, deren Mitglied Hubert Koch Junior u. a. ist. Der restliche Elferrat bleibt mit den Mitgliedern des Literatenstammtisch auch in den nächsten Jahren hochkarätig besetzt.

Die erste Sitzung von Hubert Koch als Sitzungsleiter war dann auch ein Feuerwerk der Unterhaltung: Mit Martin Schopps, den Klüngelköpp, dem Kölner Dreigestirn der Session 2018 und Querbeat ging es durch die erste Abteilung. Nach der Pause begeisterten die Domstürmer, Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“, die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ und zum Finale „cat ballou“ die jecken Finanzbeamten und Steuerberater – und wie jedes Jahr gab es den Beweis: Ja, sie bewegen sich doch!

Posted by admin