Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 1. November 2018

Die Session 2018/2019 mit den Feierlichkeiten rund um den 11.11.2018 naht mit großen Schritten. Für den Monat Oktober 2018 blicken wir in unserer beliebten Rubrik „Koot un spack“ wieder auf die Ereignisse in den Gesellschaften zurück, bevor wir dann am kommenden Wochenende in die Berichterstattung starten. Viel Spaß beim Lesen!

Jahreshauptversammlung der KG Kölsche Sproch 2015 e.V.

Ende August 2018 stand die erste Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen nach der Gründung an. Zu Beginn gab Peter Jakob Müller den Bericht des Vorstandes ab wo man schon erkennen konnte, das der Verein sich weiter verbessert hat. Weiterhin gab es einen wieder höheren Kassenbestand nach dem Geschäftsjahr. Bereits im Vorfeld wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine geänderte Satzung beschlossen, die einmal komplett überarbeitet wurde hauptsächlich um die Gemeinnützigkeit zu bekommen gerade auch wegen der Kindertanzgruppe Kölsche Dom Quös. Für die nächsten 5 Jahre setzt sich der geschäftsführende Vorstand nach der Wahl wie folgt zusammen: 1 Vorsitzender und Präsident Peter Jakob Müller, 2. Vorsitzender Jürgen Peters, Schatzmeister Werner-Fredy Dey und Schriftführerin Alexandra Epstein. Im erweiterten Vorstand wurden Winfried Kaspar (Mann für alle Fälle) und Anna Epstein (Jugendvertretung) gewählt die auch als Trainerin der Kölschen Dom Quös fungiert. Wir gratulieren dem gewählten Vorstand und wünschen ihm weiterhin alles Gute und eine sichere Hand bei der Vereinsführung.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Neuer Ratsherrensprecher bei der Große Allgemeine K.G.

Beim Ratsherrentreffen am Freitag, den 26.10.2018 ließen die anwesenden Ratsherren bei genussvollem “Klaaf und Verzäll“, das zukünftig zweimalige Ratsherrentreffen im Jahr wieder aktiv aufleben. Unser Senatspräsident Markus Frömgen stellte sich als Ratsherrensprecher zur Wahl und wurde einstimmig gewählt. Wir wünschen Ihm viel Spass im Amt und immer eine gute Hand bei seinen Entscheidungen.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e.V. meldet: „Mer schrieve Jeschichte …!“

Grafik: K.G. Köln-Rodenkirchen

„Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus …!“: Die KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e.V. wird 2019 mit einer eigenen Gruppe im Kölner Rosenmontagszug mitgehen!

Damit schreibt die junge KG (Gründung: 2014), die bereits seit 2017 Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval ist, Geschichte. Als erste KG aus Rodenkirchen präsentieren die Herzblut Karnevalisten Ihr geliebtes Veedel nun in Köln vor Millionen Publikum und schlagen damit die symbolische Brücke von Rodenkirchen nach Köln.

„Ziel unserer Gründung in 2014 war es u. a. früher oder später im Kölner Rosenmontagszug mitzugehen um endlich mal Rodenkirchen im Zoch zu repräsentieren – für dieses Vorhaben wurden wir teilweise belächelt und nicht ernst genommen – jetzt ist es schon nach 5 Jahren soweit was uns unendlich stolz und glücklich macht!“, so der Präsident der mittlerweile über 80 Mann starken Gesellschaft, Marcus Becker.

Die KG Köln-Rodenkirchen wird als Gruppe 18 mit Ihrem unverkennbaren hellblauen Gehrock und Ringelshirt durch Köln ziehen und neben unzähligen Kamelle un Strüßcher sicher das Ein und Andere Bützjer verteilen.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Open- Air Sessionseröffnung zur Session 2018/2019 in der Porzer Fußgängerzone

„Nubbel, Garde, Poorzer Jecke Zesamme durch uns Stroße trecke“

Unter diesem Motto eröffnen die Poorzer Nubbele traditionell, zusammen mit dem Festausschuss Porzer Karneval, am 11.11.2018 am Fasteloovendsplätzchen auf der Bahnhofstr. in Porz die Karnevalssession 2018/2019.

Nach der offiziellen Sessionseröffnung um 11:11 Uhr durch unseren Bezirksbürgermeister Henk van Benthen erwartet Sie ein buntes Bühnenprogramm, das mit dem jecken Nachwuchs von Ronja´s Räuberhorde beginnt und später von den „Dräcksäck“ und der Gruppe „Tacheles“ musikalisch eingerahmt wird. Auch der Sessionsnubbel wird an diesem Tag standesgemäß angeliefert und, bis zur Übernahme durch seine Paten, dem Verein übergeben. Für die kleinen Jecken sorgt Fiolino mit einer kleinen Überraschung für Kurzweil.

Natürlich präsentieren sich, sowohl das angehende Kinder-, als auch das „große“ Dreigestirn auf der ersten offiziellen Veranstaltung ihrem närrischen Volk. Für den ausrichtenden Verein ein erstes Highlight, da die Poorzer Nubbele zum erstem Mal das komplette närrische Trifolium stellen dürfen. Für die beiden Dreigestirne, einschließlich der jeweiligen Equipe, dürfte dieser Auftritt die erste Feuerprobe und der Auftakt zu einer unvergesslichen Zeit sein.

Um diesen Tag für alle Beteiligten, insbesondere die angehenden närrisch Regenten, zu einem erfolgreichen Start in die Session zu machen, sind alle Porzer ab 10:00 Uhr herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit vielen Karnevalisten auf die jecke Zick einzuschunkeln.

(Quelle: Pressemitteilung des Festausschuss Porzer Karneval)


Sessionseröffnung und Corpsappell der Blau-Wiesse Funke Wahn e.V.

Die Blau-Wiesse Funke Wahn e.V. feiern Ihre Sessionseröffnung und Corpsappell am 09.11.2018 ab 19.00 Uhr, im Pädagogischen Zentrum Wahn, Albert-Schweitzer-Str. 8, 51147 Köln.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, das Kindertanzcorps & Große Tanzcorps der Blau-Wiesse Funke Wahn e.V.. Unsere Marketenderinnen des Corps haben eine große Überraschung zugesagt und die Musikband „RhingBlood“ wird gute Laune verbreiten, wir sind gespannt. Die Sessionseröffnung mit der traditionellen Abnahme des Kindertanzkorps und der Tanzgarde steht im Mittelpunkt des Appell. Das ganze Jahr haben die Aktiven trainiert und jetzt ist es soweit. Man kann das erlernte endlich der Gesellschaft zeigen und präsentieren. Die Aufregung nach bestimmt gelungener Leistung ablegen und im Kreise der Freunde und BWF-Familie ausgelassen in die Session 2018/2019 starten.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jahreshauptversammlung bei der Kölsche Narren-Gilde

Auf ihrer Jahreshauptversammlung hat die Kölsche Narren-Gilde zahlreiche Posten neu besetzen müssen, nachdem in den vergangenen Monaten einige Mitglieder ihre Ämter niedergelegt hatten.

Das Präsidium der Gesellschaft setzt sich nun zusammen aus Helmut Kopp (Präsident), Stefan Virnich (Vizepräsident und Zuggruppenleiter) sowie Manfred Lützeler (Schatzmeister und Chef des Protokolls). In den geschäftsführenden Vorstand wurden Manfred Backhausen (Schriftführer), Jochen Becker (2. Zuggruppenleiter), Stefan Bertrams (Kassierer), Günter W. Frank (Senatspräsident), Ulrich Janke (Marketing), Theo Virnich (Sponsoring) sowie Peter Vosen (Quartiermeister) gewählt oder in ihren Ämtern bestätigt.

Für die kommende Session hat die Kölsche Narren-Gilde noch einmal kräftig an den Programmen der Sitzungen „geschraubt“.

Posted by admin