Die „Hölle von Vettweiß“ lud zur dritten von fünf Damensitzungen

Posted By on 17. Januar 2019

Fotos: Andreas Klein

Sie ist legendär. Sie ist berühmt-berüchtigt. Die „Hölle von Vettweiß“! Ein Zelt, sechs Veranstaltungen, eine Herrensitzung und fünf Damensitzungen. Fünf Damensitzungen mit je 1.700 raderdollen Mädcher, die bereits am frühen Nachmittag, kurz nach dem Start der Sitzung, in bester Stimmung sind.

Kinderprinzenpaar Raphael I. und Milena I.

Eröffnet wurde die Sitzung am gestrigen Nachmittag von der Funkengarde der Vettweißer K.G. 1938 e. V., die mit dem Kinderprinzenpaar Raphael I. und Milena I. aufgezogen waren. Die kleinen Tollitäten sind übrigens Zwillinge, ein Novum in der bisherigen Geschichte des Vettweißer Karneval.

Anschließend begeisterte Bernd Stelter die jecken Mädcher mit seinem Vortrag. Die Mädels im Zelt sprangen von den Sitzen, als die nächste Künstlerin angekündigt wurde: Marita Köllner sorgte mit ihren Hits für Partystimmung unter den jecken Wiever von Vettweiß. Comedian Dave Davis als „Motombo Umbokko“ war auch ganz nach dem Geschmack der Damen. Die Band „cat ballou“ traute sich, nachdem man am letzten Wochenende in Weisweiler wegen eines Auftritts am Hambacher Forst im Sommer letzten Jahres von anwesenden RWE-Mitarbeiter ausgebuht worden war, wieder in die Region des Braunkohletagebaus – und wurde frenetisch von den bunt kostümierten Mädcher gefeiert.

Die Showtanzgruppe der Vettweißer K.G. sorgte für ein kurzes Durchschnaufen bei den Damen, denn mit den Klüngelköpp, den Paveier und BRINGS gab es in den nächsten anderthalbstunden keine Zeit dafür. Da kam das Tambour- und Bläsercorps Wyss den Mädcher gerade recht. Denn danach war bis zum Programmende kein Luft holen mehr drin – die StattGarde Colonia Ahoj, Kasalla und zum Finale die Räuber machten aus dem Vettweißer Zelt das, was ihm seinen Namen gab … die „Hölle von Vettweiß“!

 

Posted by admin