Flohzirkus der Große Allgemeine K.G. fand zum 13ten Mal statt

Posted By on 21. Januar 2019

Foto: Andreas Klein

Zum 13ten Mal feierten die Pänz den Flohzirkus der Große Allgemeine K.G., auch dieses Jahr wieder in der Aula des Albertus-Magnus-Gymnasium in Ehrenfeld. Nach einer kurzen Begrüßung kündigte sich das erste Highlight des Nachmittags an – gemeinsam mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Flöhe der Große Allgemeine K.G.“ zog das Kölner Dreigestirn mit auf die Bühne. Kein Wunder, ist doch der Bauer der Session, Markus Meyer, auch der Präsident der Gesellschaft.

In dieser Session sind 50 jecke Pänz in der Kinder- und Jugendtanzgruppe – eine stolze Zahl, wie auch Pressesprecher Max Rheinländer feststellte. Nach dem Dreigestirn und der tänzerischen Darbietung der „GA Flöhe“ durften die Pänz die Bühne stürmen und ihre Kostüme vorstellen. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kajütte-Müsjer“ der K.G. Löveicher Neustädter durfte sich danach präsentieren. Anschließend konnte die kostümierten Kids bei einem Mitmach-Tanz beweisen, dass in ihnen das nächste Mariechen oder der nächste Tanzoffizier verborgen war.

Aus Vettweiß kam die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Vettweißer K.G. 1938 e. V. … moment mal … Vettweiß, da war doch was? Ja, genau: Diese Gesellschaft organisiert die legendäre „Hölle von Vettweiß“ – und was die wenigsten wissen: Es gibt sogar eine Kindersitzung im Vettweißer Festzelt! Also nicht nur die Papis und Mamis feiern da wie jeck, sondern auch der Nachwuchs.

Beim Aufzug des Kölner Kinderdreigestirn der Session wurden einige Tänzerinnen und Tänzer der „GA Flöhe“ für langjähriges, aktives Tanzen geehrt. Nach einer Kostümprämierung sorgte der Zauberer „Der große Labbes“ mit seinen Tricks für Erstaunen bei den Pänz. Zum Finale am Nachmittag zogen noch einmal die „GA Flöhe“ auf und verabschiedeten die jecken Pänz bis zum nächsten Jahr …

Posted by admin