K.G. Köln-Rodenkirchen feierte ihr 5-jähriges mit der Premiere von Jeckedanz

Posted By on 18. Februar 2019

Foto: Andreas Klein

Im Jahr 2014 gründeten ein paar Freunde in Köln-Rodenkirchen eine neue Karnevalsgesellschaft, die K.G. Köln-Rodenkirchen. Nun, fünf Jahre später, ist man auf eine stattliche Zahl von 90 Jecken angewachsen. Und natürlich wollte man auch das 5-jährige Bestehen der Gesellschaft gebührend feiern. Neben der erstmaligen Teilnahme am Kölner Rosenmontagszug stand in dieser Session die Premiere von Jeckedanz auf dem Programm – und der Kölner Süden hat mit dem Jeckedanz der K.G. Köln-Rodenkirchen nun eine neue Kult-Veranstaltung am Start!

Wer auf das Gymnasium Rodenkirchen zuging, sah erst einmal eine Wand aus leeren Bierkästen. Am Eingang wurde dann klar, dass sich hinter der Wand der umfangreiche Catering-Bereich der Veranstaltung befand. Dort gab es verschiedene Leckereien gegen den Hunger und Durst der rund 800 bunt kostümierten Jecken, die in der Aula des Gymnasiums die Premiere des Jeckedanz feierten. Und dies zu durchaus fairen, volkstümlichen Preisen!

Das Konzept des Jeckedanz der K.G. Köln-Rodenkirchen bot übrigens eine innovative Mischung aus Sitzungsprogramm bis in den späten Abend und anschließendem Kostümball bis in den frühen Sonntagmorgen für unter 30,00 € Eintritt pro Person. Gleich zu Beginn zog das Korps der Nippeser Bürgerwehr auf die Bühne und brachte das Kölner Dreigestirn der Session 2019 gleich mit. Ein eindrucksvolles Bild, welches sich den Jecken im Publikum da bot. Nachdem Dreigestirn und Korps die Bühne nach ihren jeweiligen Darbietungen wieder verlassen haben, zog der Stammtisch der Standartenträger der Kölner Karnevalsgesellschaften „De Plaggeköpp“ gemeinsam mit den Mitgliedern der K.G. Köln-Rodenkirchen auf, um die Veranstaltung offiziell zu eröffnen.

Mit Lupo, Querbeat, der StattGarde Colonia Ahoj und den Domstürmer ging es dann Schlag auf Schlag im Programm bis in den späten Abend. Nach einer ersten Zappel-Runde mit DJ Daniel Kurenbach gab es dann mit Kempes Feinest noch quasi eine „Late-Night-Live-Show“. Anschließend wurde zu den Klängen aus der Konserve bis in den frühen Sonntagmorgen stimmungsvoll weiter gefeiert – und im nächsten Jahr gibt es dann die zweite Auflage des Jeckedanz am 8. Februar 2020.

Posted by admin