Kölsche Grielächer starteten im Maritim Hotel in die Session

Posted By on 10. November 2019

Fotos: Henry Schroll

Pünktlich um 19:00 Uhr öffneten sich die Türen zum Saal Heumarkt, dem kleinen, feinen Festsaal im Maritim Hotel Köln, für die Sessionseröffnung der K.G. Kölsche Grielächer. Der Vorstand der Gesellschaft begrüßte die Mitglieder, deren Damen und die geladenen Gäste und überreichte jedem Gast den Sessionsorden der Gesellschaft.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der K.G., Rudi Schetzke, eröffneten die Swinging Funfaren aus Köln-Nord-Nord-Nord die Veranstaltung musikalisch. Präsident Schetzke verabschiedete die Musikerinnen und Musiker mit drei Mal „Düsseldorf Alaaf!“ … und eröffnete anschließend das reichhaltige Büffet, welches im Foyer des Maritim Hote Köln aufgebaut worden war.

Vereidigung; vlnr. Bernd Krömpke (Standarte), Simon Brüngel, Norbert Magnus und Martin Zeller

Mit Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“ hatte man einen der besten Redner des Kölner Karnevals auf die Bühne geholt – und den Künstler, der bereits seinen Abschied von der Bühne angekündigt hat. Nach dem Vortrag des Altmeisters der Reimrede wurden drei neue Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen, wovon zwei Mitglieder aus beruflichen Gründen verhindet waren. Der Senat nahm zwei neue Mitglieder auf (wir berichteten bereits). Für ihre elfjährige Vereinsmitgliedschaft wurden Klaus Rück, Msgr. Robert Kleine und Dr. Achim Ilshöfer geehrt. Gleich 2 * 11 Jahre in der K.G. ist Klaus-Peter Pick und 3 * 11 Jahre hat Robert Leyendecker auf seinem Mitgliedsbuch verzeichnet. Auch diese beiden Herren wurden geehrt.

Musikalisch beschloss den Abend die Band „Planschemalöör“. Und da Jürgen Meinerzmann an diesem Abend seinen 70ten Geburtstag feierte, sangen „seine“ Kölsche Grielächer ihm ein Geburtstagsständchen. Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen hinein …

Posted by admin