KAJUJA Köln-Dellbrück ehrt Guido Koschel für 16 Jahre Vorstandsarbeit

Posted By on 14. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Nach der Sitzung am Freitagabend (wir berichteten) feierte die KAJUJA Köln-Dellbrück keine 24 Stunden später ihre zweite Sitzung im Forum der Gesamtschule Köln-Holweide. Mit dem Aufzug der EhrenGarde der Stadt Köln startete man in den Abend – um gleich nach dem Abzug des grün-gelben Traditionskorps einen verdienten Karnevalisten aus den eigenen Reihen zu ehren.

16 Jahre lang war Guido Koschel der 1. Vorsitzende der KAJUJA Köln-Dellbrück. Bei den Vorstandswahlen im letzten Jahr trat Koschel nicht mehr an, er wollte den jüngeren Jecken Platz machen. Sein Nachfolger als 1. Vorsitzender wurde Thomas Andree – und dieser lies es sich am Samstagnachmittag nicht nehmen, seinen Vorgänger zu überraschen. Der gesamte Vorstand der KAJUJA versammelte sich auf de Bühne und bat Koschel nach oben. Er erhielt eine extra angefertige Mütze mit der Stickerei „1. Vorsitzender 2003 – 2019“ sowie eine Metallplatte, in der drei Hühner – das Symbol der KAJUJA Köln-Dellbrück – ausgestanzt sind.

Als die Ehrung vorbei war, gab es einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln der Gäste: Mit Martin Schopps, Volker Weininger als „Dä Sitzungspräsident“ (der am Vorabend einen Mega-Auftritt auf der Proklamation des Kölner Dreigestirn ablieferte) und Bernd Stelter war über eine Stunde „Non-Stop Lachen“ angesagt. Mit der Tanzgruppe „KAJUJA Küken“ und den Höhner ging es dann in die Pause. Nach der Pause sorgten BRINGS, Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“, die Paveier und das Kölner Dreigestirn für ein abwechslungsreiches Programm bis in den späten Abend hinein.

Posted by admin