„Dat kölsche Hätz“ eröffnet Jubiläumssession mit Benefiz-Frühschoppen

Posted By on 15. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Im Brauhaus „Gaffel am Dom“, schräg gegenüber vom Kölner Dom, feierte am vergangenen Sonntag „Dat kölsche Hätz“ seinen traditionellen Benefiz-Frühschoppen als Start in das 20-jährige Bestehen. In den 20 Jahren hat man über vier Millionen Euro für den guten Zweck, den Förderverein für krebskranke Kinder e. V., gesammelt. Und auch dieses Jahr, zum Jubiläum, kommt wieder eine stattliche Summe dazu …

Die 13te Ausgabe des Frühschoppens im rappelvollen Brauhaus eröffnete Karl Timmermann, der die bunt kostümierten Jecken selbst mit „Bee Gees“-Hits zum Mitsingen brachte und von den Stühlen riss. De Boore, die bekanntlich mit neuem Frontmann auf Tour sind (und der am Eingang zum Brauhaus fast nicht reingelassen worden wäre, weil man ihn – noch – nicht kannte …), die Band „Dräcksäck“ aus Köln-Porz, die Band „Schäng“, das Duo „Pures Party Glück“ und De Bajaasch sorgten für kurzweilige Unterhaltung beim feierwilligen Volk.

Am 3. Oktober 2020 wird es übrigens eine Jubiläums-Gala zum 20-jährigen Bestehen von „Dat kölsche Hätz“ geben. Und natürlich im Februar 2020 die große Benefiz-Sitzung im Theater am Tanzbrunnen, die aber bereits restlos ausverkauft ist.

Posted by admin