Große Kölner K.G. feiert Galasitzung mit überraschender „Demo“

Posted By on 27. Januar 2020

Foto: Andreas Klein

Traditionell ist die Galasitzung der Große Kölner K.G. immer etwas Besonderes: Ein großes Vorprogramm im Foyer, dieses Jahr mit Saxophonist Engelbert Wrobel, das duftende Damengeschenk und das Spalier des Reiterkorps der Gesellschaft, durch das alle Gäste die Treppe zum großen Festsaal hochgehen, gehören dazu. Doch dieses Jahr gab es dann auch noch eine überraschende Demo …

Foto: Große Kölner/Dr. Künstler

Nach der Eröffnung mit dem Tanzkorps „Blaue Jungs“ der K.G. Lövenicher Neustädter, die sich tänzerisch wirklich in die Champions League der Tanzcorps im Rheinland katapultiert haben, überraschte Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ (Foto) mit einer „Demo“: In Anlehnung an „Fridays For Future“ protestierte der urkölsche Büttenredner mit seinem „Kölsch for future“-Schild – und liess an den anderen Protestbewegungen, die sich in den letzten Monaten gegründet hatten, kein gutes Haar. Die in edler Abendgarderobe feiernden Gäste hatten jedenfalls ihren Spaß an dieser Form der Demonstration …

Mit den Domstürmer, Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“, den Räuber und Volker Weininger als „Dä Sitzungspräsident“ feierte man in der ersten Abteilung. Das Korps der Prinzen-Garde Köln eröffnete die zweite Abteilung. Mit den Bläck Fööss, dem Aufzug von Prinz, Bauer und Jungfrau der Session 2020, Bernd Stelter und den Höhner feierten die Gäste der Große Kölner K.G. bis in den frühen Morgen.

Im Rahmen der Sitzung erhielt das Närrische Consulat der Große Kölner K.G., dem aktuell 69 Consuln angehören, eine neue Aquila (Foto rechts) überreicht.

Krimibox

Posted by admin