Home Session 2020 Große Allgemeine feierte zweite Sitzung innerhalb von zwei Tagen

Große Allgemeine feierte zweite Sitzung innerhalb von zwei Tagen

Große Allgemeine feierte zweite Sitzung innerhalb von zwei Tagen
Foto: Andreas Klein

Nach der Mädchensitzung am Donnerstagnachmittag, gemeinsam mit der K.G. Treuer Husar im Festsaal des Pullman Cologne, feierte die Große Allgemeine K.G. am gestrigen Freitagabend schon wieder – Luftlinie keine 100 Meter vom Pullman entfernt, im großen Saal der Sartory-Betriebe auf der Friesenstraße. An diesem Abend stand die große Kostümsitzung auf dem Programm …

Der Elferrat der Große Allgmeine K.G. unter der Leitung von Präsident Markus Meyer, der erstmalig alleine ein Sitzung an diesem Abend leitete (am Vorabend hatte er noch Unterstützung von Markus Simonian von der K.G. Treuer Husar …), zog zu Beginn der Veranstaltung mit den Plaggeköpp, also dem Verein der Standartenträger im Kölner Karneval (die in diesem Jahr 2 * 11 Jahre feiern …), auf die Bühne des Sartory. Und kaum waren die Standarten auf der Bühne, zogen sie auch schon wieder aus, denn die Prinzen-Garde Köln brauchte Platz für ihr Korps.

Mit seinem genialen Partner, Herrn Dr. Bimmermann, war Christian Pape (Foto) in den Sartory gekommen. Die Beiden brachten den Saal mit ihrem Vortrag aus Rede, Musik … und, ja, Tanz, zum Brüllen vor Lachen. Anschließend zeigte die Kinder- und Jugendtanzgruppe „GA Flöhe“ der Große Allgemeine K.G. ihr tänzerisches Können vor eigenen Publikum. Mit der Band „Miljö“ gab es dann Schunkelstimmung, bevor Guido Cantz noch einmal die Lachmuskeln strapazierte. Kurz vor der Pause kamen dann der Prinz Gilbert I. aus Eupen (Belgien) mit seinem Hofstaat sowie das Prinzenpaar Karl Michael I. und Eva Maria aus Meinläus (bei Kulmbach, Bayern) auf die Bühne, um gemeinsam mit dem Elferrat in die Pause zu ziehen …

Das Kölner Dreigestirn eröffnete die zweite Abteilung und freute sich auf das Treffen mit den Tollitäten aus Bayern und Belgien. Martin Schopps brachte zu später Stunde noch einmal die Lachmusklen in Schwingung, bevor BRINGS die Stimmbänder und die Beinmuskulatur bei den Jecken im Saal forderte. Die StattGarde Colonia Ahoj mit Bordkapelle, Shantychor und Tanzkorps bekam verdiente Standing Ovations. Zum Finale sorgte „The Fantastic Company“ mit ihrem „Big Band Sound“ für Stimmung.

Turn off snow