Dritte Ausgabe der 1. Kölner Straßenbahnsitzung rappelvoll

Posted By on 4. Februar 2017

Foto: Andreas Klein

Bereits ab 15:00 Uhr trafen sich heute zahlreiche Jecken, darunter Abordnungen des Reiter-Korps Jan von Werth, des Treuer Husar Köln, der Altstädter, der 1. Damengarde Coeln und der K.G. Köln-Rodenkirchen im Gasthaus „Zum Jan“ in der Thieboldsgasse, für das „Warm up“ für die dritte Ausgabe der 1. Kölner Straßenbahnsitzung. Die Veranstalter hatten für einen deftigen Imbiss gesorgt, die Zeit bis zur Abfahrt wurde u. a. mit dem Kölner Kinderdreigestirn und Alleinunterhalter Andreas Konrad überbrückt.

Um 17:45 Uhr erreichte die Stadtbahn der Stadtwerke Bonn den Kölner Neumarkt … die Kölner Verkehrsbetriebe konnten wegen des parallel stattfindenden Heimspiel des 1. FC Köln im RheinEnergieStadion keine Stadtbahn freiräumen, so dass die Veranstalter auf eine Bahn aus der Nachbarstadt zurückgreifen mussten. Wenigstens stellten die KVB zwei Fahrer, welche das Kölner Straßenbahnnetz befahren durften. In kürzester Zeit wurden diverse Getränke (Kölsch, Sekt, Softdrinks) in die Bahn eingeladen, damit die Tour püntklich um 18:00 Uhr losgehen konnte.

Die Stadtbahn setzte dann ihren Weg vom Neumarkt in Richtung Zwischenstopp an der Haltestelle RheinEnergieStadion fort. Dort gab es für die feierwütigen Jecken in der rappelvollen Bahn einen erneuten Imbiss – und die Möglichkeit, mal „kurz für kleine Jeckinnen und Jecken“ zu gehen. Gegen 21:15 Uhr endete die diesjährige Ausgabe der 1. Kölner Straßenbahnsitzung wieder am Neumarkt. Die Nachfeier fand dann in der Kölschen Hofburg, dem Pullman Cologne Hotel, statt. Während der Fahrt unterhielten u. a. „De Orjenale“ und Hofburg-DJ Marc Colonia die Gäste der Benefizveranstaltung zugunsten von Laachende Hätze e. V. und des Lions-Club Köln Albertus-Magnus.

Posted by admin