Koot un spack – Klaaf us Kölle

Posted By on 31. Dezember 2018

Am letzten Tag des Jahres 2018, quasi kurz vor Toresschluß, gibt es noch einmal eine neue Ausgabe unserer beliebten Rubrik „Koot un spack – Klaaf us Kölle“. Mit dieser Ausgabe verabschieden wir uns endgültig … und kommen erst im neuen Jahr wieder zurück! Das Jahr 2019 hält übrigens zwei (eigentlich drei …) dicke Überraschungen parat – mehr Infos hierzu wird es am 8. Januar 2019 geben, im Rahmen eines Pressetermins. Man darf aber bereits jetzt gespannt sein – und wir können vorab sagen: Sie sind sehr schön geworden!

Die Redaktion koelsche-fastelovend.de wünscht allen Jecken einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2019.


Ausstellung in der Sparkasse Köln Bonn Filiale

Foto: Roland Schäfges

Die Sparkasse Köln Bonn auf der Venloerstr.628  in Köln Bickendorf, bot uns an, im Foyer der Sparkasse eine „Ausstellung“ zum 100-jährigen Bestehen der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V., vom 04.12.2018 bis 04.01.2019 auszurichten.

So beschloss der Vorstand kurzer Hand, dieses Angebot anzunehmen  und Dieter Pohlkötter nahm Kontakt auf und übernahm mit  fleißigen Händen der Zunft, die Organisation der Ausstellung.

Am 04.12 .2018 kurz vor 18:00 Uhr standen bereits die ersten Gäste vor der Sparkasse. Punkt 18:00 Uhr bat der Filialleiter Herr Jochen Wilweber seine Gäste herein und hieß sie herzlichst willkommen.

Im Foyer sah man das „Rednerpult“ des Sitzungspräsidenten und die „Bütt“ der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V, die anlässlich zum „30-jährigen Jubelfest“ der Zunft von den eigenen Mitgliedern gebaut wurde.

In den zahlreichen Vitrinen, sah man einen großen Teil der Geschichte der „Karnevalsgesellschaft Fidele Zunftbrüder“ ausgestellt, mit zahlreichen Orden, Sessionsheften, Fotos und Bildern sowie die Chronik der Zunft von „1919 bis heute“.

Dann eröffnete der Filialleiter Herr Wilweber  in der „Bütt“ der Zunft, die Ausstellung der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V. Er begrüßte alle Gäste sowie den Keyboard Spieler.

Der Filialleiter sagte, dieses  Foyer für eine besondere  Ausstellung zur Verfügung zu stellen, hat er sehr gerne getan und bedankte sich auch ganz herzlich bei seinen Mitarbeiter-und Mitarbeiterinnen, die sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerten.

Er erzählte, dass er gerade vom Weihnachtsmarkt kam und für die Fidelen Zunftbrüder  gesammelt  hätte. Herr Wilweber  übergab dem Präsidenten Theo Schäfges einen Scheck in Höhe von 1.500,00 € für die Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V., anlässlich des 100-jährigen Bestehens.

Der Filialleiter wünschte den Gästen noch einen sehr schönen Abend und bat den Präsidenten Theo Schäfges, die „Bütt“ zu betreten.

Schäfges bedankte sich herzlichst in Namen der „KKG Fidelen Zunftbrüder, dass Herr Wilweber uns die Ausstellung ermöglicht hat und bedankte sich vielmals für die großzügige Spende an die Zunft.

Der Präsident erzählte, wie der Kölner Karnevalsverein „Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V.“ entstanden ist und Schäfges bedankte sich mit den letzten Worten, für die nette Gastfreundlichkeit im Haus der Sparkasse.

Es war wieder einmal, für die Fidelen Zunftbrüder, eine gelungene Veranstaltung.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


„Schmucke Einstimmung in die Vorweihnachtszeit“

Foto: Schmuckstückchen

Am Samstag, 8. Dezember 2018, war es soweit. Die Schmuckstückchen 2008 e.V. haben zu ihrem alljährlichen schmucken Advent zugunsten der Charity-Aktionen im Stadt Treff Köln eingeladen. Um die Besucher in die Vorweihnachtszeit einzustimmen, hatten sich die Schmuckstückchen ein besonders schmuckes Programm einfallen lassen. Für das leibliche Wohl sorgten mit viel Einsatz die Schmuckstückchen und die neuen Hospitantinnen. Alle Besucher erhielten gegen eine freiwillige Spende leckere frischgebackene Waffeln und heißen Glühwein.

Für das musikalische Wohl der Besucher trugen zwei Highlights bei: Der Schmucki-Chor präsentierte unter der Leitung von Alexander Schuhmacher neben weihnachtlichen Liedern mit Sängern des Shanty-Chors der StattGarde Colonia Ahoj e.V. ihr neues Schmucki-Lied. Ein stimmungsvolles Lied über die Verbundenheit der Schmuckstückchen zum Kölner Karneval, welches ab sofort in itunes zum download bereitsteht. Anschließend sangen alle Schmuckstückchen und Besucher gemeinsam mit dem Kölschen Liedermacher Helmut A. Wiemer Weihnachtslieder.

Ein weiterer Höhepunkt war die Versteigerung eines selbstgebackenen Lebkuchen Doms von Schmuckstückchen Anne Birker. Präsidentin Rüya Gazez-Krengel und Boris Müller, Ehrenschmuckstückchen und Knubbelführer des 3. Knubbels der Patengesellschaft Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V., moderierten die Versteigerung. Für den stolzen Preis von 800 Euro ersteigerten Freunde und Förderer der Schmuckstückchen den Kölner Lebkuchen Dom. Diese Summe geht genauso wie die gesamten Erlöse des schmucken Advents an die verschiedenen Charity Aktionen der Schmuckstückchen.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jungfrau 2017 ist neuer Literat der Kölner Narren-Zunft

Foto: Kölner Narren Zunft

Die Kölner Narren-Zunft (KNZ) hat einen Nachfolger für das Amt des Literaten gefunden: Stefan Knepper, Senator und Jungfrau im KNZ-Dreigestirn 2017, wird diese Funktion mit sofortiger Wirkung übernehmen. „Ich bin sehr froh, dass wir mit Stefan so schnell eine überzeugende Nachfolgeregelung aus den eigenen Reihen finden konnten. So kann ich mein Amt mit einem guten Gefühl weitergeben“, sagt Jens Andersen, der aus persönlichen privaten Gründen als langjähriger Literat der Gesellschaft zurückgetreten ist.

Knepper, der als Ex-Jungfrau und aus der Organisation kleinerer Sitzungen bereits über einige Veranstaltungserfahrung verfügt, freut sich auf die neue Herausforderung. Ab Januar wird er die Künstler bei allen KNZ-Veranstaltungen empfangen und sich dem Literatenstammtisch vorstellen. Bis zur offiziellen Wahl bei der Jahreshauptversammlung 2019 wird er in den Gesamtvorstand kooptiert.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


1. Kölner Aape-Sitzung spendet an „Der Sack e. V.“

Foto: 1. Kölsche Aape-Sitzung

„Ich krieje en Aap!“ Das Vereinsmotto der „1. Kölsche Aape-Sitzung e.V.“ hat Dagmar Weber, Präsidentin und 1. Vorsitzende, in diesem Jahr mehrmals erfreut ausgerufen. Und zwar immer, wenn Sie auf die Resultate aus diversen Spendenaktionen des Jahres 2018 blicken konnte, die sie im Rahmen ihrer Vereinsarbeit für die Organisation „Helfen durch Geben – Der Sack e.V.“ zusammen mit den Damen ihres Vereins erzielen konnte.

2.222,22 Euro kamen zusammen, die Dagmar Weber nun am vergangenen Samstag an den Verein „Helfen durch Geben – Der Sack e.V.“, vertreten durch deren Vorstand Ernst Mommertz und Erika Wittkamp übergeben konnte. Das Geld wird für Lebensmittelspenden gegen Armut eingesetzt.

Auch die Erlöse aus der aktuellen vorweihnachtlichen Waffel-Back-Aktion, die freundlicherweise vom Kaufhof Köln unterstützt wird, kommt „Helfen durch Geben – Der Sack e.V.“ zu Gute.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Auszeichnung für Mitglied des Blomekörfge

Repro: K.G. Blomekörfge

Unser Mitglied Helmut Haupts wurde am 7. Dezember 2018 geehrt mit der „Auszeichnung für herausragende Beteiligung an den Veranstaltungen im Jahr 2018“.

Die Auszeichnung erhielt Helmut Haupts für sein überragendes Engagement bei „De Plaggeköpp vun 98 e.V.“, bei denen er mit dem Plaggen (Vereinsfahne) der Kölner KG Blomekörfge 1867 e.V. durch die Kölner Säle marschierte.

Auf der letzten Mitgliederversammlung des Blomekörfge am 11. Dezember dankten Präsident Hans Kürten und 1. Vorsitzender Dietmar Teuber Helmut Haupts für seine Teilnahmen und gratulierten zur schönen und verdienten Auszeichnung.

Mitglied Helmut Haupts engagiert sich erst seit Januar 2011 im Kölner Karneval und kam über die KG Müllemer Klütte vun 1961 e.V. und die KG Seiner Deftigkeit Kölsche Boor von 1951 e.V. im Januar 2018 zum Blomekörfge. Seine Tochter und seinen Sohn konnte er mittlerweile auch für den Kölner Karneval begeistern; beide sind Mitglied im Blomekörfge geworden und vertreten ihren Vater bei Abwesenheit bei den Plaggeköpp.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Spende für das GOT Elsaßstraße

Foto: K.G. Blomekörfge

Die Kollekte der gemeinsamen „Mess op Kölsch“ (Kölner KG Blomekörfge 1867 e.V., Löstige Paulaner Kölner KG von 1949 e.V. und Kölner KG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V.) Ende November war in 2019 für das Kinder- und Jugendzentrum GOT Elsaßstraße gedacht.

Präsident Thomas Heinen von den Paulanern sowie Präsident Hans Kürten mit dem 1. Vorsitzenden Dietmar Teuber vom Blomekörfge überreichten einen Scheck über 300,- € für die Arbeit im GOT Elsaßstraße (GOT steht für Ganz offene Tür). Frau Tanja Anlauf und Herr Markus Heuel von der Einrichtungsleitung des GOT nahmen die Spende gerne entgegen.

Die Spende der Mess op Kölsch soll für den jeden Mittwoch stattfindenden Mädchentag „girls only“ verwandt werden. Dieses Angebot ist in der Südstadt etabliert und wird regelmäßig von 20-35 Mädchen im Alter von 6 bis 21 Jahren kostenfrei genutzt. Ausflüge, Themen und gemeinsame Aktionen wie Kreativangebote oder Fotoprojekte werden gemeinsam geplant und orientieren sich an ihren Interessen. Um dieses und viele weitere Angebote für junge Menschen in der bisherigen Form aufrechthalten zu können ist das GOT auf finanzielle Unterstützung für Honorarkräfte und Sachkosten in Form von Spenden und Stiftungsmittel angewiesen.

Begebenheit am Rande: Präsident Hans Kürten erfuhr nebenbei in einem Gespräch, dass die Einrichtung noch keinen Weihnachtsbaum hatte. Ein kurzes Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden Dietmar Teuber und ein Telefonat später war auch dieses Problem gelöst. Die Jugend von St. Maternus spendete dem GOT einen Weihnachtsbaum incl. Anlieferung.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

 

Posted by admin